Der erste Austausch

Auf Spanier und Deutsche wartet ein abwechslungsreiches Programm.

Spanische Jugendliche waren am Mittwoch zu Gast im Rathaus

Langenhagen. Auf der großen Treppe im Rathaus war am Mittwochgegen 15.30 Uhr kein Durchkommen. Gut 50 Jugendliche hatten sich dort für ein Foto in Stellung gebracht, um ein bleibendes Zeugnis ihres Besuchs zu erhalten. Das Besondere an diesem Besuch war, dass es sich um den ersten Austausch zwischen dem Gymnasium Langenhagen und seiner Partnerschule in Durango im Baskenland in Nordspanien handelt. Die Langenhagener waren im Oktober 2016 zu Gast in Spanien, nun kamen die Jugendlichen aus Durango zum Gegenbesuch nach Deutschland.
„Ein Schulaustausch ist eine tolle Sache für die Jugendlichen und er ist auch für die Gemeinschaft wichtig“, sagte Langenhagens stellvertretende Bürgermeisterin, Ulrike Jagau. Sie hatte die spanischen Jugendlichen zuvor im Namen der Stadt Langenhagen im Ratssaal begrüßt. „Bei einem solchen Austausch kommen Völker zusammen, tauschen sich aus, entdecken Gemeinsamkeiten und überwinden eventuelle Widerstände.“
Auf die spanischen Jugendlichen wartet ein abwechslungsreiches und volles Programm: sie erkunden Langenhagen und Hannover, besuchen Wolfsburg und Hamburg und sammeln viele neue Eindrücke und Erfahrungen, bevor es am Montag wieder zurück nach Durango geht.