Der gute alte Brief hat sich bewährt

Gabriele Spier unterstützt Hendrik Hoppenstedt in Langenhagen nach Kräften.Foto: O. Krebs

Hendrik Hoppenstedt (CDU) schickt Post an 300.000 Bürgerinnen und Bürger

Langenhagen (ok). Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook sind zwar in, vor allen Dingen bei der jüngeren Generation, aber der gute, alte Brief tut es auf jeden Fall auch. Die Erfahrung hat zumindest Hendrik Hoppenstedt in seinen beiden Wahlkämpfen um den Posten des Bürgermeisters der Gemeinde Burgwedel gemacht. So bekommen in den kommenden Tagen etwa 300.000 Frauen und Männer in 150.000 Haushalten im Wahlkreis Hannover-Land I Post von Hoppenstedt. Der Wahlkreis geht von Wunstorf bis nach Burgdorf, umfasst unter anderem auch Wedemark und Langenhagen. Hoppenstedt weist in dem Brief auf seine Erfolge in Burgwedel hin, die er gemeinsam mit dem Stadtrat errreicht habe. So sei die Kommune nach wie vor schuldenfrei. Auch auf bundespolitische Themen geht der zweifache Familienvater ein, betont, dass es 2014 voraussichtlich erstmals seit Jahrzehnten einen ausgeglichenen Bundeshaushalt geben werde. Und auf Ausgabeverhalten will er auch als Bundestagsabgeordneter achten. Hoppenstedt; „Auch wenn man damit nicht unbedingt einen Blumentopf gewinnen kann, muss man Schranken setzen.“ Basis sei immer eine solide Finanzpolitik, sonst könnten bestimmte Dinge einfach nicht funktionieren. Eine Erfahrung, die der Christdemokrat in seinen acht Jahren als Bürgermeister in Burgwedel immer wieder gemacht habe.
Wer sich näher über Hendrik Hoppenstedt informieren möchte, kann das gern unter www.hendrik-hoppenstedt.de. Der 40-Jährige freut sich auch über Briefe oder E-Mails und beantwortet sie sicher; die Kontaktdaten stehen auf dem Bürgerbrief. „Ich möchte gern wissen, wo Sie der Schuh drückt und was Sie von der Bundespolitik zukünftig erwarten.“ Wer den promovierten Christdemokraten gern einmal näher kennen lernen möchte, hat am Sonnabend, 25. Mai, ab 15 Uhr im Hotel & Restaurant Meineke an der Feldstraße in Brink Gelegenheit dazu. Beim Bürgertreffen stehen gute Gespräche und der Gedankenaustausch im Vordergrund; Livemusik und eine Kinderhüpfburg runden die Veranstaltung ab.