"Der gute Geist der Schule"

Renate Elpel (Zweite von links) mit den ehemaligen Schulleitern Irene Kretschmer (links), Gerhard Menke (Dritter von links) und dem pensionierten stellvertretenden Schulleiter Ingo Winkler. (Foto: E. Skowronek)

Gymnasium verabschiedet langjährige Sekretärin

Langenhagen. Seit dem Jahr 1999 war Renate Elpel die Schulsekretärin der Sekundarstufe I. Sie war, wie die kürzlich in die Landesschulbehörde gewechselte ehemalige Schulleiterin Irene Kretschmer in der Abschiedsrede betonte, der „gute Geist der Schule.“ Außer Irene Kretschmer, die seit dem Jahr 2003 die Geschicke der Schule geleitet hatte, waren auch der frühere Schulleiter Gerhard Menke und sein Stellvertreter Ingo Winkler zur Verabschiedung von Renate Elpel gekommen – „denn wir haben sie ja damals an unsere Schule geholt“, wie Ingo Winkler feststellte.
Jetzt galt es nach 16 Jahren Abschied zu nehmen. Die Schüler haben ihre Sekretärin, die immer ein offenes Ohr für sie hatte und oft geholfen hat kleinere oder größere Probleme für sie zu lösen, mit einem großen Blumenstrauß und einem Plakat in der großen Pause verabschiedet. In einer nachmittäglichen Feierstunde haben dann die Lehrer, Hausmeister und Sekretariatskolleginnen Renate Elpel verabschiedet. Den Beginn machte unter Leitung von Achim Krause das Musikprofil mit dem Lied „Nehmt Abschied, Brüder“. Nach einer sehr herzlichen Abschiedsrede von Irene Kretschmer ging es musikalisch mit dem Schulchor unter Leitung von Kristina Rokahr weiter. Ulrike Heßling, Renate Schatz und Hartmut Bunjes ließen in einem launigen Vortrag den „Tag im Leben einer Schulsekretärin“ Revue passieren – allen Kollegen kamen die Ausführungen sehr bekannt vor, denn so turbulent haben sie es auch öfter für Renate Elpel empfunden. Eine Bücherkiste mit Lesestoff zusammengestellt vom Lehrerkollegium überreichte Brigitte Faatz und Janina Gebel-Wenz schenkte im Namen aller Kolleginnen und Kollegen eine Schatzkiste für eine von Renate Elpel geplante Reise. Mit den Liedern „Barfuß oder Lackschuh“, bei dem neben den Kollegen auch Renate Elpel mitsang, „My Way“ und „Take it easy, altes Haus“, die von einer großen Gruppe musikalisch begeisterter Lehrer einstudiert und vorgetragen wurden, endete dann die offizielle Feier. Mit einer emotionalen Abschiedsrede verabschiedete sich Renate Elpel dann von allen und eröffnete das Büfett. Die kleinen und großen Gesprächsrunden blieben noch einige Zeit zusammen.