Der Kampfgeist wurde belohnt

United North Stars gewinnen spannendes Spitzenspiel mit 7:5

Langenhagen. Am vergangenen Freitag stieg das Spitzenspiel in der Regionalliga Nord, als die Tabellenführer United North Stars beim Tabellenzweiten Grizzly Adams Wolfsburg 1b antraten. Das erste Spiel in Wolfsburg in dieser Saison konnten die North Stars mit einem denkbar knappen 7:6-Auswärtssieg für sich entscheiden. Und auch dieses Mal erwies sich das Duell zwischen den beiden Teams als die spannende Begegnung, die sich die Fans erhofft hatten.
Beide Teams zeigten vom Eröffnungsbully an ein engagiertes Spiel, jedoch hatten die Gastgeber zunächst mehr Glück im Abschluss und gingen früh mit zwei Toren in Führung. Aber die United North Stars ließen sich davon nicht beeindrucken, sondern behielten ihre Linie bei. Der Kampfgeist wurde noch im ersten Drittel belohnt, als zunächst Lukas Wohlbier den 2:1-Anschlusstreffer markierte (12.), bevor Neuzugang Tobias Maeter kurz vor Drittelende sogar der 2:2-Ausgleich gelang.
Maeter wechselte von Oberligist Bremen Weser Stars zu den North Stars und ist in der Region Hannover kein Unbekannter, spielte er doch in der vergangenen Saison bei den Hannover Braves.
Den North Stars gelang ein nahezu optimaler Start ins zweite Drittel, denn in der 23. Minute erzielte Karl-Arne Reiffen das 3:2, und keine zwei Minuten später baute Jorg Meyer die Führung auf 4:2 aus. In der 29. Minute lieferten Wolfsburgs Bippus und North Star Maeter sich ein kleines Handgemenge, was für Maeter fünf Minuten plus Spieldauer zur Folge hatte. Diese und weitere überflüssige Strafzeiten in der zweiten Hälfte des zweiten Drittels sorgte dafür, dass die North Stars lange in Unterzahl agieren mussten, was den Wolfsburgern den Anschlusstreffer zum 4:3 ermöglichte. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.
Beide Teams gingen hoch motiviert ins letzte Drittel, denn beiden Mannschaften war bewusst, wie wichtig ein Sieg in dieser Begegnung sein würde. Wolfsburg könnte durch einen Sieg an den bis zu dem Zeitpunkt punktgleichen North Stars vorbeiziehen und den ersten Tabellenplatz erobern, während die North Stars bei einem Sieg ihre Spitzenreiter-Position festigen könnten. Wie bereits im zweiten Abschnitt gelang erneut den North Stars ein früher Treffer. Justin Spenke war erfolgreich und sorgte für das 5:3 für die Gäste. North Stars-Goalie Westmann brachte die Wolfsburger mit vielen guten Saves zur Verzweiflung und zehn Minuten vor dem Ende der Partie sorgte Justin Spenke mit dem 6:3 für eine Drei-Tore-Führung. Doch Wolfsburg kam noch einmal zurück und verkürzte mit einem Doppelschlag in der 52. Minute auf 6:5 und sorgte damit für Hochspannung in den letzten Spielminuten. Justin Spenke ließ sein Team mit seinem dritten Tor in Folge ein wenig durchatmen, doch ein Spielstand von 7:5 in der 56. Minute ist noch keine Sieggarantie, da Wolfsburg noch einmal alles nach vorne warf. Aber Westmann hielt sein Tor sauber und so konnten sich die North Stars über den zweiten knappen Sieg beim stärksten Konkurrenten um Platz 1 freuen.