Der Regen brachte Segen

Die Kinder boten ihren Gästen in der Zwölf-Apostel-Kita mit einstudierten Tänzen beste Unterhaltung.

Sommerfest in der Kita Zwölf Apostel gefeiert

Langenhagen. Viele kleine Kinderfüße haben beim Sommerfest der katholischen Kindertagesstätte Zwölf Apostel die Einrichtung erobert. Das Programm bot für jeden etwas: Anti-Stress-Bälle wurden gebastelt, beim Enten angeln mussten die Kinder eine ruhige Hand bewahren und beim Torwand schießen oder Schildkrötenrennen konnten sie sich verausgaben. Trotz Regenschauer und nicht gerade sommerlicher Temperaturen war das Fest ein Erfolg. Hunderte Besucher strömten in die Einrichtung, sahen sich die einstudierten Tänze der Kinder an und testeten das Kuchenbüfett oder die Grillkünste der Kita. Der Erlös aus der Tombola sprengte alle Erwartungen. „Damit ist unser alljährlicher Ausflug mit allen Kindern gesichert. Das ist einfach toll“, freut sich Gabriele Hellfeuer, Leiterin der Kindertagesstätte. Vertreter aus Politik und der Gemeinde, Eltern, Kinder und Mitarbeiter kamen aber nicht nur zusammen, um das bunte Fest zu feiern, sondern auch, um die neue Krippe feierlich zu eröffnen. Pfarrer Klaus-Dieter Tischler machte in seiner Rede deutlich, wie wichtig der neue Krippenanbau für die Gemeinde und die Eltern ist und segnete die neuen Räume. Auch Bürgermeister Mirko Heuer würdigte alle Anstrengungen und freute sich mit der bereits eingezogenen Krippengruppe, den kleinen Spatzen, über die durchdachte Einrichtung. Anschließend wurde ausgelassen gefeiert. Gabriele Hellfeuer sagte: „Wir möchten allen Beteiligten, Eltern, unseren Elternvertretern, den Firmen, die die Tombola ermöglicht haben aber auch der Gemeinde und unseren Mitarbeitern von Herzen danken. Nur gemeinsam können wir so tolle Veranstaltungen auf die Beine stellen und durch die Einnahmen tolle Dinge für unsere Kinder ermöglichen."