Der „rote Fuß“ steht wieder

Fundament für Skulptur erneuert

Langenhagen. Die Fußgängerskulptur von Till Hausmann ist mit einem neuen und soliden Sockel an seinen angestammten Platz zurückgekehrt. In den nächsten Tagen folgt ein kleines Schild mit den Eckdaten des 1997 entstandenen Kunstwerkes.
Die Skulptur des Düsseldorfer Bildhauers stand seit knapp 16 Jahren auf dem Platz am Forum. Im März dieses Jahres musste die Stadt Langenhagen sie jedoch abbauen lassen. Der Sockel war mit den Jahren instabil geworden und konnte dem „roten Fuß“ keinen Halt mehr bieten.
In Absprache mit dem Team vom Achat Premium Airport Hotel konnte die Stadtverwaltung Anfang August die Fußgängerskulptur in Eigenregie wieder an ihrem angestammten Platz an der Walsroder Straße errichten, Statiker hatten zuvor die erforderliche Traglast von Fundament und Sockel ermittelt. Handwerker haben anschließend das sichere Fundament geschaffen, den neuen Sockel angefertigt und auf diesem die Fußskulptur fest verankert.
Der Künstler hatte seinerzeit den Fuß in verkehrsrot auf einem Sockel in Szene gesetzt, damit die Passaten dieses wesentliche Körperteil zur Fortbewegung wahrnehmen. „Das, mit dem man erste Schritte in eine neue Richtung gehen kann, fordert Beachtung“, wurde Hausmanns Werk im Rahmen des Projektes „99 Standpunkte – Skulpturen in Langenhagen“ beschrieben.