Der Sieger von Assen

Interview mit Sieger Jonas Bokeloh.

Jonas Bokeloh setzt sich in harten Rennen durch

Langenhagen. Jonas Bokeloh gelang das Kunststück, nach 2009 erneut die „Internationale Jeugdtour Assen“ zu gewinnen. Diese stark besetzte Jugendtour wurde Anfang des Monats in dem durch seine Rennstrecke bekannten Ort in den Niederlanden ausgetragen. Die in insgesamt zehn Kategorien startenden Rennfahrerinnen und Rennfahrer mußten jeweils sechs Etappen fahren, Prolog, Einzelzeitfahren, Straßenfahren und drei Kriterien. Bokeloh belegte in den einzelnen Rennen die Plätze 1, 2, 3, 5 , 6 und 14. Damit gewann er die Gesamtwertung der Startklasse U15 mit sieben Sekunden Vorsprung vor der internationalen Konkurrenz mit einem Starterfeld von 82 Fahrern. „Es waren harte Rennen“, so Jonas, „aber insgesamt eine großartige Veranstaltung.“ Die Jonas begleitenden Eltern Carmen und Axel Bokeloh bestätigten diese Aussage. „Es gibt in Deutschland nichts Vergleichbares. Eine perfekte Organisation und Betreuung, wie man sie nur von den großen Rundfahrten in Italien und Frankreich kennt.“
Jonas Bokeloh hat sich offensichtlich zum Spezialisten von Mehrtagesrennen entwickelt. Es ist bereits sein vierter Rundfahrtsieg in dieser Saison. Zuvor gewann er am 24. und 25. Juli Rennen in Gelsenkirchen und Braunschweig.
Nach den Ferien sind auch die übrigen Fahrerinnen der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team "SWISS-O-PAR“ wieder erfolgreich gestartet. Leo Appelt siegte am vergangenen Sonnabend in Barsinghausen und am Sonntag in Osterweddingen. In Barsinghausen gewann auch Wiebke Rodieck vor ihrer Zwillingsschwester Inga, die erstmals nach längerer Verletzungspause wieder ein Rennen bestreiten konnte. Platzieren konnten sich Carlo Kaubisch und Franka Rodieck.
Trainer Backhaus zeigte sich erfreut, schließlich ist es für die Fahrerinnen und Fahrer nicht ganz einfach, nach den Urlaubsreisen wieder den gewohnten Rhythmus zu finden.