Der Spaß zu helfen

Alle sozial engagiert: die Schülerinnen und Schüler der Helfen-AG des Gymnasiums Langenhagen mit ihrem Lehrer Dennis Stehr (rechts). (Foto: O. Krebs)

AG hat am Gymnasium „Elepfand“-Projekt ins Leben gerufen

Langenhagen (ok). Vorbildlich: Sie alle teilen die Einstellung „Es macht Spaß zu helfen“. Die Helfen-AG am Gymnasium Langenhagen existiert seit drei Jahren, Initiator Dennis Stehr hat mit seinen Schülern schon eine Menge Projekte angeschoben. So sammeln die Kinder und Jugendlichen Deckel für Impfungen gegen Polio, engagieren sich fürs Tierheim und für Flüchtlinge und wollen auch Obdachlose unterstützen. Einmal in der Woche trifft sich die „Helfen-AG“, um Ideen zu sammeln. Aktuell werden engere Kontakte zur Partnerschule des Gymnasiums in Uganda geknüpft. Brieffreundschaften entstehen, ein gemeinsames Buch soll geschrieben werden und ein Fotobuch entstehen. Zwei Sammelboxen stehen in Haupt- und Außenstelle des Gymnasiums, die ja vor Kurzem zur Schule „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ ernannt worden ist. „Elepfand“ heißt das Projekt, bei dem Pfandflaschen gesammelt und regelmäßig abgegeben werden. Vom Pfandgeld will die „Helfen-AG“ einen internetfähigen Computer plus Drucker anschaffen. 420 Euro sind in zwei Monaten schon zusammengekommen, 210 Euro fehlen noch. Ein Ergebnis, mit dem Dennis Stehr, der sich gern vielfältig sozial engagiert, sehr zufrieden ist.