Der Storch auf dem Mast

Der Storch ist fast täglich zu Gast.

Heinrich Wieters kleidete Ring mit Eichenlaub aus

Langenhagen (ok). Heinrich Wieter hat Weitblick bewiesen: Als die Stadtwerke die Telegrafenmasten in Altenhorst abgebaut haben, blieb auf seinen Wunsch ein Mast auf der Weide seines Reithofes stehen. Heinrich Meier schmiedete einen Ring aus Eisen, den er dann auf den Telegrafenmasten baute, mit Eichenlaub auskleidete. Etwa zwei Wochen später sass der erste Storch auf diesem Nest, ist seitdem häufig, ja nahezu fast täglich, dort anzutreffen.