Der süßeste Wahnsinn

Eine Feindschaft bis aufs Blut pflegen die beiden Diven Athena Sinclair (Michaela Allendorf) und Claudia McFadden (Annetraut Lutz-Weicken). Foto: A. Hartmann

Theater für Niedersachsen am 15. Dezember im Theatersaal

Langenhagen (he). Palm Beach, Florida, 1942. Claudia McFadden und Athena Sinclair sind die größten Stars ihrer Zeit, gleichzeitig sind die beiden Diven aber auch zutiefst verfeindet und dürfen sich nirgends und unter keinen Umständen begegnen. Ein Auftritt auf derselben Benefizveranstaltung ist deshalb eine organisatorische Herausforderung für das gesamte Personal des Palm Beach Royale Hotel, vor allem für Generaldirektor Bernard S. Dunlap.
Doch obwohl alle bestens vorbereitet sind, geschieht das denkbar
Schlimmste: Die beiden Stars landen ausgerechnet in derselben Suite, allerdings ohne es zunächst zu bemerken. Dunlap und die verwirrten Hotelpagen Francis und Otis müssen nun alles tun, um die Katastrophe zu verhindern – nach besten Kräften unterstützt von Murphy und Pippet, den Privatsekretären der beiden Diven. Nicht gerade hilfreich ist, dass Mrs. Everett P. Osgood, Society Lady und Veranstalterin des Abends, randa-
lierende Soldaten der Navy als Ehrengäste eingeladen hat. Und zu allem Überfluss ist auch noch die Klatschkolumnistin Dora del Rio im Hotel aufgetaucht und wittert die nächste große Story.
Michael McKeever schrieb die turbulente Komödie „Der süßeste Wahnsinn“ als Hommage an die großen Hollywood-Komödien der 30er und 40er Jahre: wunderbare Charaktere, spritzige Dialoge und jede Menge charmante Situationskomik. Die Uraufführung fand im Januar 2008 in Florida statt, die deutschsprachige Erstaufführung im November 2009 am Stadttheater Pforzheim. Für seine mehr als 30 Komödien gewann Michael McKeever bereits mehrere Preise; sie erobern nach den US-amerikanischen zunehmend auch deutsche Bühnen.
„Der süßeste Wahnsinn“ ist am Mittwoch, 15. Dezember, ab 20 Uhr im Theatersaal zu sehen; das Ensemble des Theaters für Niedersachsen (TfN) bringt das Stück hier auf die Bühne.
Tickets zu Preisen zwischen elf und 28 Euro gibt es beim TUI-ReiseCenter im CCL, bei Presseshop presso in der Markthalle und an der Abendkasse, außerdem unter Telefon (0 51 21) 16 93-16 93 oder service@tfn-online.de direkt beim Theater für Niedersachsen. Bei den genannten Stellen gibt es auch Informationen über Preise und Bedingungen für ein Theaterabonnement.