Der Wasserwerfer faszinierte

Manuel Armas-Sabor beim Erklären einer Tragkraftspritze, einer mobile Pumpe.

Besuch des THW bei der Ortsjugendfeuerwehr Godshorn

Langenhagen. Jetzt besuchten 14 Mitglieder der THW-Jugendgruppe Hannover mit ihren Betreuern die Ortsjugendfeuerwehr Godshorn. Im Februar war ein Besuch der Ortsjugendfeuerwehr beim THW vorausgegangen.
Mit einem kleinen Vortrag führte Ortsbrandmeister Arne Boy die THWler in die Arbeit der Feuerwehr ein. Dabei standen geschichtliche Hintergründe und die Frage, warum es eine Feuerwehr überhaupt gibt, im Vordergrund. Aber auch die Einsatzmöglichkeiten und Aufgaben wurden umfassend erklärt.
Nach dem theoretischen Teil ging es zur Fahrzeug- und Gerätevorstellung auf den Hof. Aufgeteilt in drei Gruppen zeigten und erklärten die Betreuer um Ortsjugendwart Tim Bogorell alle Gerätschaften der Feuerwehrfahrzeuge und beantworteten auftretende Fragen.
Bei den Fahrzeug- und Gerätevorstellungen stellte sich heraus, dass einige Geräte bei beiden Hilfsorganisationen vorhanden sind. Dennoch gibt es Geräte die nur bei Feuerwehren vorhanden sind und deshalb besonderes Interesse erweckten. Hierzu zählten zum Beispiel ein Wasserwerfer mit einer Wurfleistung von 1.600 Litern in der Minute sowie das Überdruckbelüftungsgerät. Highlight der Besichtigung war der neue Gerätewagen Messtechnik, den die Ortsfeuerwehr erst seit etwa vier Monaten im Einsatzdienst hat. Zusammen mit Ortsbrandmeister Boy nahmen die Jugendlichen des THW das Fahrzeug genau unter die Lupe. Besonders interessant waren die verschiedenen Messgeräte.
Mit den beiden Dienstabenden ist der Grundstein für eine Reihe von gemeinsamen Diensten gelegt. Dabei sollen die Jugendlichen beider Hilfsorganisationen das gesammelte Wissen in die Praxis umgesetzt. Geplant ist, dass die Jugendlichen des THW unter Aufsicht der Jugendfeuerwehr-Betreuer die Gerätschaften der Feuerwehr ausprobieren sollen. Und umgekehrt. Für den Sommer ist dann ein gemeinsamer Besuch auf dem THW-Gelände in Bad Nenndorf geplant. Dort ist eine große Trümmerlandschaft aufgebaut, die als Übungsplatz dienen soll.