Detektive in leuchtenden Westen

Neu eingekleidet: die Klasse 1 b der Grundschule Kaltenweide mit Klassenlehrerin Ulrike Tarras-Stoellger.Foto: O. Krebs

Mehr Sicherheit für die ABC-Schützen auf den Straßen

Kaltenweide (ok). Wem in nächster Zeit Steppkes in leuchtend gelben Warnwesten mit der Aufschrift „Verkehrsdetektive“ über den Weg laufen, sollte sich nicht wundern: Das ist nicht etwa ein neues Nachwuchsprogramm der Polizei, sondern eine Gemeinschaftsaktion der Stiftung „Gelber Engel“ des ADAC, der Deutschen Post und der Initiative „Ein Herz für Kinder“der Bild-Zeitung für die rund 740.000 Schulanfängerinnen und Schulanfänger in 22.000 Schulen in Deutschland. Die Lütten sind gerade während der dunklen und verregneten Jahreszeit besonderen Gefahren ausgesetzt, werden im Straßenverkehr oft übersehen. So verunglücken 30.000 Kinder pro Jahr auf Deutschlands Straßen – im Winter doppelt so viele wie im Sommer. Statistisch gesehen wird alle 27 Minuten ein Kind erfasst. Auf ihrem Schulweg sollen die reflektierenden Sicherheitswesten die Mädchen und Jungen schützen. Die 21 Kinder der Klasse 1 b von Klassenlehrerin Ulrike Tarras-Stoellger in der Kaltenweider Grundschule begutachteten die neuen Kleidungsstücke jedenfalls interessiert, fragten gleich nach, ob sie wasserdicht seien und waren sich vor allen Dingen über eines klar: „Als Verkehrsdetektive müssen wir immer aufpassen und besonders vorsichtig sein“, so die siebenjährige Jessica.