Deutsch als Fremdsprache

SPD und Grüne fordern Lösung für Grundschüler

Langenhagen (gg). Einen neuen Auftrag formulieren SPD und Grüne an die Stadtverwaltung. Die Grundschulen sollen bei der Einrichtung von Sprachlernklassen, in denen Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird, unterstützt werden. „Damit soll unverzüglich begonnen werden“, heißt es in der entsprechenden Drucksache, die im nächsten Bildungsausschuss diskutiert werden soll. Das dürfte für Verärgerung unter den Mitarbeitern des zuständigen Fachdienstes führen, denn, anders als die Formulierung der Drucksache unterstellt, unterstützt der Fachdienst die Schulen schon längst – das ECHO berichtete.
Ratsfrau Ulrike Jagau (Grüne) erläutert: „Es geht darum, Deutsch als Sprache effektiv den Kindern beizubringen, die als Zuwanderer eine andere Muttersprache haben, damit sie möglichst schnell dem regulären Unterricht folgen können.“ Da in den einzelnen Grundschulen nicht die erforderliche Mindestanzahl zur Bildung einer Sprachlernklasse vorhanden ist, soll eine zentrale Klasse samt Fahrdienst eingerichtet werden. Dafür ist eine Kooperation der Stadtverwaltung mit der Landesschulbehörde nötig, denn Letztere ist für das Personal zuständig, die Stadtverwaltung nur für die Bereitstellung der Räume samt Fahrdienst.