Deutschstämmiger Ire schoss Ehrentreffer

Die Treffen der deutschen und englischen Fußballer können fast schon als traditionell bezeichnet werden.Foto: H. Fuge

Engländer zu Gast bei Herren-Team des TSV Godshorn

Godshorn (hf). Jetzt gab es ein großes Event beim TSV Godshorn. Eine Herren-Mannschaft, bestehend aus den Spielern der Ü40 und Ü50, spielte gegen den befreundeten FC Popesgrove aus England. Die Freunde von der Insel waren über ein langes Wochenende zu Gast, um gegen den TSV Godshorn zu spielen und sich das Vereinsheim des befreundeten Fußballclubs anzusehen. Der FC Popesgrove kommt aus einem Ort nahe der englischen Hauptstadt London, genauer aus dem Ort Twickenhan. Hier war das Godshorner Herren-Team 2014 zu Gast.
Begonnen hat die Geschichte der beiden Vereine aber schon 2013, als die Mannschaft des FC Popesgrove sich in Hannover nach einem Gegner für ein Freundschaftsspiel umsah. Der Herausforderung der englischen Fußballspieler stellten sich die Godshorner gerne und luden somit die Engländer im Jahr 2013 zum ersten Freundschaftsspiel der beiden Vereine ein. Die erste Begegnung entschieden die Godshorner mit 6:3-Toren für sich. Im folgenden Jahr bhehauptete sich der FC Popesgrove in einem Heimspiel mit 2:1 gegen die Godshorner Mannschaft. Jetzt ging das dritte Treffen über die Bühne, sodass fast schon von Tradition gesprochen werden kann.
Das Spiel dominierten in diesem Jahr wieder die Godhorner Herren, es gab ein klares 5:1. Aus dem Godshorner Team erzielten Jens Thieme und Emir Jusufovic jeweils zwei Tore, Lars Olbrich schoss ein Tor. Das Tor für die Engländer erzielte Karl Hoffmann, ein Ire mit deutschen Vorfahren. „Ein Anschlusstermin steht noch nicht fest, wir würden uns aber über ein Wiedersehen sehr freuen“ so Uwe Schulz, der Trainer des Godshorner Teams. Da beide Teams in den vergangenen Jahren viel Spaß bei den Aufeinandertreffen hatten, wird es im nächsten Jahr für die Godshorner wahrscheinlich wieder nach England gehen.