Diakonin wechselt Tätigkeit

Diakonin Nora Rolf ist immer mit Jugendlichen der Martinsgemeinde im Gespräch. (Foto: R. Müller-Jödicke)

Nora Rolf verlässt Martinskirchengemeinde

Engelbostel-Schulenburg. Nora Rolf kümmert sich in der Martinskirchengemeinde um die Kinder und Jugendlichen. Darum ist das Bedauern in den Ortschaften groß, dass die Religionspädagogin in den Sommerferien die Martinsgemeinde aus privaten Gründen verlassen will: „Sie und ihr Ehemann haben in ihrer gemeinsamen Heimat je eine volle und auf Jahre hin gesicherte Stelle angeboten bekommen – das konnten sie nun wirklich nicht ablehnen“, erklärt Pastor Rainer Müller-Jödicke.

Nora Rolf war vor fast drei Jahren an die Martinskirche gekommen und hat seitdem mit einer weiteren halben Stelle in Berenbostel gearbeitet. Ihre Stelle wird nur durch Spenden finanziert. „Durch Nora Rolf ist unsere Jugendarbeit noch mehr und so sehr aufgeblüht, dass wir eigentlich eine dritte Jugendgruppe gründen oder anbauen müssten“, würdigt der Pastor ihre Arbeit. Dank ihr könnte die Gemeinde zurzeit alle Jahrgänge zwischen sechs und 18 Jahren ansprechen.

Gemeinsam mit Berenbostel hat der Kirchenvorstand die Stelle inzwischen wieder für zwei weitere Jahre ausgeschrieben. „Wir hoffen, dass jemand die erfolgreiche Arbeit von Nora Rolf fortsetzen wird und weiterhin genügend Spenden für die Stelle zusammenkommen“, sagt Rainer Müller-Jödicke, der seine Kollegin am Sonntag, 24. Juni, um 10 Uhr im Gottesdienst verabschieden wird.