Die Chefs der MTU waren dabei

Die Aktiven wurden von Bernd Lange (EU-Parlamentarier) auf den Rundkurs geschickt.

Airportrun bot gute Streckenführung und viel Sonne

Langenhagen. 1.504 Läufer waren beim Airportrun dabei. Die hohe Teilnehmerzahl bescheinigte den Organisatoren vom "Sport Club Hannover" einmal mehr ein gutes Programm. Sowohl Streckenlängen als auch die jeweilige Streckenführung ermöglichten spannende Läufe.
Start und Ziel war in diesem Jahr erstmalig auf dem Betriebsgelände der "MTU Maintenance Hannover GmbH" in der Münchner Straße 31. Der erste Startschuss fiel bereits um 10.15 Uhr durch Bernd Lange (Mitglied des Europaparlaments) mit dem Fünf-Kilometer-Lauf. Nach dem Nordic Walking auf fünf Kilometer Länge stand der Halbmarathonlauf besonders im Mittelpunkt des Interesses. Während sich die Spitzengruppe um Sieg und Bestzeiten bemühte, galt es für die meisten Hobbyläufer vor allem, mit dabei zu sein. Der Vorstandsvorsitzende der "MTU Aero Engines" Reiner Winkler kam extra aus München angereist, um beim Halbmarathon mit dabei zu sein. Danach stand der Zehn-Kilometer-Lauf "MTU Run" mit Holger Sindemann, Geschäftsführer der "MTU Maintenance Hannover", auf dem Programm. Den Abschluss bildeten der Bambinilauf für die Vier- bis Sechsjährigen sowie der Kinderlauf.
Die Begeisterungsfähigkeit an der Strecke sowie die vielgelobte familiäre Atmosphäre waren der Motivationsschub für die Aktiven. Frauke Albrecht aus Stelingen, Siegerin des Fünf-Kilometer-Sprints, war von der schnellen und abwechslungsreichen Strecke sowie dem begeisterungsfähigen Publikum angetan. Das bunte Rahmenprogramm mit den Pompon schwingenden Cheerleadern des Hannoverschen Cheerleadervereins sowie die hervorragenden Leistungen der Aktiven sorgten bei den Zuschauern an der Strecke und im Zielbereich für Gänsehaut pur, während etwa 200 ehrenamtliche Helfer für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung verantwortlich waren.