Die dicksten Kartoffeln in Schulenburg

Matthias Bruns und sein Sohn Dennis zeigen die dicken Knollen aus ihrem Garten. (Foto: G. Gosewisch)

Spaß bei der Gartenarbeit mit Matthias Bruns

Schulenburg (gg). Das bekannte Sprichwort „Die dümmsten Bauern ernten die dicksten Kartoffeln“ nimmt Matthias Bruns nun gerne und mit großem Humor für sich in Anspruch, denn er weiß nicht, warum er in diesem Jahr eine sensationelle Ernte aus seinem Hobbygarten graben konnte. „Das Kraut ist mehrere Meter lang, Kartoffeln wachsen überall auch zwischen den Reihen“, sagt er und zeigt mit Freude den vollen Erntekorb. Ob der Erfolg Folge des Fleißes ist, oder nicht, ist ihm ebenfalls egal, denn die Bewirtschaftung des Gartens ist Herzensangelegenheit, seit Generationen. Das bestätigt sein Sohn Dennis. Der Zwölfjährige hat einen eigenen Gartenbereich für sich, ist mit dem Vater gemeinsam viel an der frischen Luft. So macht die Freude in der Erntezeit doppelt Spaß und das Begutachten der größten Kartoffeln ebenso. „Die Waage zeigte 970 Gramm. Für so große Knollen ist die Sorte Laura eigentlich nicht bekannt“, berichtet Matthias Bruns, der im folgenden Jahr wieder auf die rotschalige Kartoffel setzen will. Die richtige Menge Dünger wird er wieder im Gefühl haben. Seine Zwerghühner produzieren einen Anteil dazu. Matthias Bruns erklärt: „Zu viel düngen, ist nicht gut, dann gibt es dunkle Stellen auf der Knolle.“