Die etwas andere Kita

Gute Laune beim „Entenangeln“.

Gute Stimmung beim Tag der offenen Tür im Kila Engelbostel

Engelbostel. Vor Kurzem öffnete der Kinderladen Engelbostel wieder seine Pforten für die Allgemeinheit. Bei strahlendem Sonnenschein informeierten sich die Besucher über die etwas andere Kindertageseinrichtung. Auf Schautafeln und anhand vieler Fotos präsentierte der Kila seinen Alltag und seine pädagogische Ausrichtung. Natürlich wurden auch die Räume besichtigt. Im Gruppenraum wartete ein leckeres Fingerfood-Buffet auf die Gäste.
Für die Kleinen gab es auf dem Außengelände viel zu erleben: Entenangeln, Säckchen-Weitwurf, Spiele mit der Wasserpistole, Bilderrahmengestalten und Kinderschminken. Für jede absolvierte Aktion gab es Spielgeld, das man in der Kinderladenküche, die als „Kiosk“ umfunktioniert war, gegen Süßigkeiten eintauschen konnte.
Wie auch im vorigen Jahr fand zeitgleich die Kunstaktion „Menschen machen Eindruck“ statt. Dabei hinterließen die Besucher ihren Fingerabdruck in einem weichen Tonplättchen. Aus den gebrannten Fingerabdrücken wird die Künstlerin Anke Sondhof eine Gestaltung schaffen, die als Mosaik nachhaltig von der Gemeinschaft in Engelbostel erzählt.
Im Anschluss der Veranstaltung waren die ehemaligen Kinderladenmitglieder zu einem „Ehemaligen-Treffen“ eingeladen. Die Einladung fand großen Anklang. Zahlreiche Ehemalige waren erschienen und brachten alte Fotos mit, tauschten Erinnerungen aus und begutachteten die Räumlichkeiten. Das gemütliche Beisammensein ging bis in die Abendstunden und man war sich einig, dieses Treffen zu wiederholen.