Die Kunst war seine Sprache

Über den Edelstahl hat er sich ausgedrückt: Wolf Gloßner.

Wolf Gloßner ist im Alter von 70 Jahren gestorben

Langenhagen (ok). Der bekannte Langenhagener Bildhauer Wolf Gloßner ist jetzt im Alter von 70 Jahren gestorben. Er lebte seit Mitte der 80er Jahre in Langenhagen und hat als Künstler das Stadtbild sowie die Kultur Langenhagens nachhaltig geprägt. Gloßner arbeitete viel mit Stahl und Edelstahl, aber auch mit dem Werkstoff Holz. Seine bekanntesten Arbeiten: Das Tor am Flughafen sowie das Denkmal für die Opfer von Gewalt und Unrecht mit der Inschrift "Vergesst nicht, aber verzeiht", das am Rathaus in Langenhagen zu sehen ist. Viele Atelierspaziergänge hat er gemeinsan mit der Künstlerin Barbara Lütjen organisiert sowie auch die letzte beeindruckende Ausstellung 2016 in Neustadt, die den Titel "Polar" trug. Er hat sicher stark polarisiert, war aber aus Langenhagen nicht mehr wegzudenken. Die Kunst, der Edelstahl, war seine Sprache. Damit hat er sich ausgedrückt.