Die Mischung macht's

Die erfolgreichen Mädchen aus Godshorn.

Godshornerinnen sind Sieger des 31. Jugendbudenzaubers

Beide Godshorner Mädchenteams spielen eine überragende Hallensaison. Sowohl die C- als auch die E- Mädchen haben ungeschlagen die Finalrunde des Sparkassenpokals am 25. und 26. Februar in Pattensen erreicht.
Die E- Juniorinnen wollten nun zum Jahresabschluss am D- Juniorinnenturnier bei den befreundeten Hänigsern teilnehmen. Allerdings mussten sie urlaubsbedingt auf Torhüterin Milena Sternau, Stürmerin Irati Deperrest-Azcarate und Allrounderin Kim Runkehl verzichten. Trainer Björn Wiekenberg holte sich daher Unterstützung von den C- Juniorinnen. Mia Wunderlich, Yasmin Fredrich und Tochter Marie Wiekenberg sind aufgrund ihres Alters noch bei den D- Mädchen spielberechtigt. Kurz vor dem Jahreswechsel ging es dann mit dem TSV Jugendbus nach Hänigsen zu einem der beliebtesten Jugendturniere der Region.
In zwei Gruppen traten jeweils vier Mannschaften gegeneinander an. Für die Godshornerinnen hießen die Gegner der Grupppenphase: TSV Limmer, HSC Hannover I und JSG Vorharz. In der zweiten Gruppe trafen der HSC Hannover II, der Heeßeler SV, BW Neuhof und der Gastgeber Friesen Hänigsen aufeinander.
Mit einem 5:0 (drei Mal Yasmin Fredrich, Mia Wunderlich und Lena Mössinger)- Auftaktsieg gegen den TSV Limmer starteten die Godshornerinnen eindrucksvoll in das Turnier. Gegen die großgewachsenen Spielerinnen des JSG Vorharz taten sie sich anfangs etwas schwerer, Lina Erlhoff entschied die Partie jedoch mit ihrem Siegtreffer zum 1:0. Im letzten Gruppenspiel gegen den HSC Hannover I wechselte sich Yasmin Fredrich mit Emel Salja im Tor ab. Ein 0:0-Unentschieden reichte den Godshornerinnen für den Gruppensieg.
Im Halbfinale stieß man nun auf die sehr körperbetont spielenden Zweiten der anderen Gruppe aus Neuhof. Beiden Mannschaften konnte man anmerken, dass sie unbedingt das Finale erreichen möchten. Yasmin Fredrich brachte die TSVlerinnen in Führung. Doch die Neuhoferinnen kämpften gegen die drohende Niederlage an. Erst kurz vor Schluss erhöhte erneut Yasmin Fredrich zum erlösenden 2:0-Endstand.
Im Finale wartete erneut der HSC Hannover I, der sich im Halbfinale gegen die eigene zweite Mannschaft durchsetzen konnte. Dieses Mal würde es einen Sieger geben! Es folgte ein spannendes und packendes Finale. Die Halle tobte! Die "kleinen" HSClerinnen der zweiten Mannschaft feuerten die "Großen" an, aber auch die Godshornerinnen hatten viele Fans dabei. Mit lauten "TSV, TSV" Rufen wurde dann der 1:0 (Yasmin Fredrich)-Sieg bejubelt.
Überglücklich über ihren ersten Turniersieg nehmen die Spielerinnen jeweils eine Medaille und einen Pokal entgegen. Zusätzlich gab es für den Trainer einen Siegerpokal und drei Bälle für die Mannschaft.

Es spielten: Emel Salja (Tor), Talea Schmökel, Sophia Wiekenberg, Lina Erlhoff (1), Lena Mössinger (1), Mia Wunderlich (1), Emily Hermann, Yasmin Fredrich (6), Marie Wiekenberg und Janne Dreiseitel