Die Narren zeigen, wie die Party geht

Die Fubuschkönigin "Alesia I." und der Vorsitzende des Hannöverschen Traditionscorps Reinhold Fischer. (Foto: D. Lange)

Närrische Ritterschaft eröffnet Karnevals-Session

Langenhagen (dl). An langen Tischen sitzen die festlich kostümierten Gäste in der Eichenpark-Festhalle, die Damen in phantasievollen Karnevalskostümen und die Herren in den Uniformen samt Komiteekappe ihrer jeweiligen Karnevalsvereine. Der Abend und damit die diesjährige Karnevals-Session beginnt bei den Langenhagener Narren traditionsgemäß mit der Krönung der frischgekürten Fubuschkönigin. Deren wichtigste Aufgabe in den nächsten Wochen und Monaten wird für "Alesia I." darin bestehen, gut auszusehen und die Närrische Langenhagener Ritterschaft im Rahmen der kommenden, zahlreichen Karnevalsveranstaltungen zu repräsentieren. Eine anstrengende Zeit also bis zum Aschermittwoch am 10. Februar. Nach ihrer feierlichen Inthronisierung mit Marschmusik, Helau und Alaaf nimmt "Alesia I." das Defilee ihrer zahlreichen Verehrer und Gratulanten, unter ihnen das hannöversche Prinzenpaar "Seine Tollität Prinz Philipp I." und "Ihre Lieblichkeit Prinzessin Sara I.", huldvoll entgegen und hat natürlich für alle ein königliches Lächeln parat. Dennoch ist ihr anzumerken, dass sie mit ihrer neuen Rolle noch ein wenig fremdelt. Auf der Bühne des Festsaals wechseln sich im Anschluss an die Krönungsfeierlichkeiten und im weiteren Verlauf des Abends die kurzberockten Formationen der Tanzgarde in ihren farbenfrohen Kostümen mit Bänkelsängern und Büttenrednern ab. Ein anmutiges Männerballett ist auch dabei und jede Menge Schunkellieder zum Mitsingen sorgen für Vergnügen im Saal und eine ausgelassene Stimmung bei den Närrinnen und Narrhalesen.