Die Vereine halten zusammen

Der SSV Schulenburg auf dem Rundmarsch zu seinen Majestäten.Foto: C. Wurm
 
Der Ausmarsch beginnt traditionell vom Festplatz „Roter Weg“ aus.Foto: C. Wurm

Schulenburger feiern ihr Spätsommerfest

Schulenburg (cow). Nicht nur einen, sondern drei Tage wird in Schulenburg das nun schon traditionelle Spätsommerfest des Schießsportvereins Schulenburg gefeiert. Und in diesem Jahr gab es auch passendes Sommer-Wetter zum beliebten Fest rund um den Festplatz „Roter Weg“. Den Auftakt machte am Freitagabend ein zünftiger Kommers zu Ehren der neuen Majestäten. In diesem Jahr freute sich Jan Auf dem Berge über den Titel des Schützenkönigs; Königin an seiner Seite ist Agnes Möller. Auch der Nachwuchs wetteiferte um die Königswürde. Melanie Rosenthal hat sich als Schülerkönigin durchgesetzt und Jasmin Katz holte sich den Titel als Jugendkönigin. Bürgermeister Friedhelm Fischer, der an diesem Abend auch im Festzelt anwesend war, lobte die Dorfgemeinschaft Schulenburgs, den Zusammenhalt der Vereine und die viele Arbeit, die in der Organisation eines solches Festes stecke.
Am Sonnabendnachmittag traten die Schulenburger Schützen mit einem freudigen „Horrido“ zu ihrem Festumzug, bei dem auch schon die ersten Scheiben an die Würdenträger verteilt wurden, an. Bevor es durch die Ortschaft ging, wurden die Gastvereine empfangen und die Bürgermajestäten geehrt. Den ersten Platz sicherte sich als neue Bürgerkönigin Kirsten Lehmann vor Frank Pipho und Andy Meyer. Tatkräftige Begleitung beim Ausmarsch gab es diesmal vom Fanfarenzug „Magic Lions“ Schulenburg, der Freiwilligen Feuerwehr Schulenburg, der Jagdhornbläser-Gruppe des SV Engelbostel sowie dem Treckerclub Engelbostel.
Bereits zum zweiten Mal wurde der Schulenburg Award, gesponsert vom Hannover Airport, vergeben. Insgesamt gab es einen Bonus im Wert von 500 Euro für die Jugendkasse der teilnehmenden Schützenvereine aus Langenhagen und Umgebung zu gewinnen. Bei dem Spaß-Wettkampf mussten die Vereine ihr Geschick unter anderem beim Dosenwerfen oder Pyramidenschießen beweisen. Mit dem gemeinsamen Spiel „Reise nach Jerusalem“ ging die spaßige Schützen-Olympiade zu Ende. Zu den Platzierten zählten, neben dem SSV Schulenburg I und III, auf dem dritten Platz der SV Kaltenweide. Der SSV Schulenburg plant ein weiteres Jugendgewehr anzuschaffen, das nun durch diesen Gewinn finanziert werden kann. Den Abend rundete die große Schlager-Party mit „DJ Ecki“ ab, wobei sich das gut gefüllte Festzelt wie gewohnt erst in den frühen Morgenstunden des Sonntags leerte.
Sonntag ging es nach dem Frühschoppen im vielfältigen Programm weiter. Gegen Mittag wurde erneut angetreten, um den weiteren Majestäten ihre Scheiben gebührend zu übergeben. Immer im Einsatz Scheibenkieker Hans-Jürgen Hackerott, der seines Amtes waltete. Zurück auf dem Festplatz startete nachmittags das bunte Kinderfest. Bei zahlreichen Angeboten wie Torwandschießen, Planwagenfahrten, Wasserspielen, Laserschießen oder auch der 27 Meter hohen Arbeitsbühne mit Weitblick hatte jeder seinen Spaßn. Dazu gab es auf dem Festzelt musikalische Unterhaltung vom Musikcorps Langenforth und dem Bläserkorps des SV Godshorn. Zum Ausklang wurde ab 18.30 Uhr zu einem gemütlichen Tanzabend eingeladen.
Mal wieder für Jung und Alt ein rundum gelungenes Schulenburger Spätsommerfest bei hochsommerlichen Temperaturen.