„Die Welt besser machen“

Colja Drescher und Inga Dresler in der Ausstellung vor der Aula im Schulzentrum. (Foto: G. Gosewisch)

Schüler arbeiten in eigener Zukunftswerkstatt

Langenhagen (gg). Seminar, Ausstellung, Aktionstag, Filmmesse, Basar und Ausflug – prall hat die Schülervertretung der IGS mit Initiative von Inga Dresler und Colja Drescher das Programm für die Zukunftswerkstatt „Umwelt“ gefüllt und hat dann das Lehrerkollegium für ihre Idee gewonnen, sozusagen „mit ins Boot geholt“. Jahrgangsübergreifend waren alle Schüler der IGS an diesem Projekt beteiligt. Die Koordination war entsprechend eine Mammutaufgabe mit einem langen Vorlauf von mehr als einem Jahr. So ist Inga Dresler inzwischen im Bundesfreiwilligenjahr, hat ihr Abitur an der IGS bereits im vergangenen Frühjahr erhalten. „Mir war es wichtig, das Projekt zu Ende zu bringen“, sagt sie nun mit Erleichterung, denn inzwischen habe sie gelernt, mit Kritik im Vorfeld umzugehen. „Ich habe Hochachtung vor der Leistung. Sie ist mit allen Widerständen gelassen umgegangen, und Widerstände und Kritik gibt es in einer so großen Schule viele“, bestätigt Schulleiter Wolfgang Kuschel.
Intensiv haben sich die Schüler mit dem Thema Umwelt beschäftigt, haben in 53 Teilprojekten nach Lösungen für eine bessere Welt gesucht. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr soll folgen.