„Do you know the Miller family?"

Die Schauspieler bezogen die Zuschauer ins Stück mit ein.

Pestalozzischüler nach monatelangen Probearbeiten on Tour

Langenhagen. „Englische Vokabeln lernen ist einfach, sogar englische Texte auswendig aufsagen geht noch, aber ungleich schwerer ist es für die Schülerinnen und Schüler, in englischer Sprache Theater zu spielen, nämlich Gefühle und Situationen darzustellen, während man in einer Fremdsprache spricht“, berichtet Andrea Engelhardt, Schulleiterin der Pestalozzischule von ihrem Projekt, mit einem englischsprachigen Musiktheaterstück auf Gastspieltournee durch die Langenhagener Schulen zu gehen.
Nach monatelangen Probenarbeiten, in denen die Schülerinnen und Schüler der Klasse sieben für das Theaterstück zunächst die Familie Miller und das Geschehen erfunden haben, haben sie die ersten beiden Vorstellungen ihrer Gastspieltournee durch die Langenhagener Schulen in der Grundschule Friedrich Ebert und der Grundschule Engelbostel erfolgreich auf die Bühne gebracht:
Die kleinen Zuschauer hörten äußerst gebannt und konzentriert mit leuchtenden Augen zu, was in der Familie Miller so alles los ist. Bei den Liedern wie "I like the flowers" und bei den Trommelstücken hingegen klatschten sie begeistert mit. Besonders geschickt haben die Schauspielerinnen und Schauspieler die kleinen Zuschauer mit in das Stück einbezogen. Die englischen Worte zu Tieren, Farben, Musikinstrumenten und Lebensmitteln fragten sie spielerisch ab und bekamen selbstverständlich die richtigen Antworten. „Louder please“, heizte dann das Publikum erst richtig an. Bei dem Rap "I eat bread and you", reagierte das Publikum sogar spontan und antworte im Sprechchor "We eat bread and you?"
Dementsprechend tosend war der Abschlussapplaus der jeweils mehr als 100 Zuschauern. Drei Zugaben wurden von ihnen eingefordert und von der Schauspieltruppe der Pestalozzischule mit Freuden dargeboten. „Ich war so unsicher und aufgeregt, aber dann war es so toll.“, sagt der Schauspieler Max. „Es kribbelte im Bauch, als ich mit Clarissa allein gesungen habe.“, meint Lina. Alle fiebern nun den weiteren geplanten Auftritten entgegen.