EDV-System der Stadt läuft wieder

Virus hatte mehrere wichtige Server befallen

Langenhagen. Die Stadtverwaltung Langenhagen ist seit Freitagmorgen wieder uneingeschränkt im Betrieb. Nur eineinhalb Tage wurden benötigt, um das EDV-System wieder zum Laufen zu bringen. Am Mittwochmittag hatte ein Virus mehrere wichtige Server befallen, woraufhin umgehend die gesamte EDV runtergefahren wurde. Der Schaden war vergleichsweise gering. Dieses verdankt die Verwaltung allen voran einem städtischen IT-Mitarbeiter. „Hätte er nicht umgehend den Stecker gezogen, hätte sich der Virus weiter ausbreiten können und dann hätten wir bedeutend länger für den Neustart gebraucht“, berichtet Florian Alfert, Leiter der Abteilung „IT und Innere Dienste“.
Die Bereiche mit hohem Publikumsverkehr waren von dem EDV-Ausfall am stärksten betroffen. Doch vielerorts konnten Wege gefunden werden, um den Besuchern einen Teil des gewohnten Service zu bieten.
Bereits am Donnerstagnachmittag wurde die Abteilung „IT und Innere Dienste“ verwaltungsinterne Abläufe wieder freigegeben. Die Leitung nach außen stand am Freitagmorgen.
„Es ist toll, dass so viele Besucherinnen und Besucher auf unseren EDV-Ausfall so verständnisvoll reagiert haben“, sagt Pressesprecherin Juliane Stahl und ergänzt: „in sehr wenigen Bereichen kann es noch zu Verzögerungen kommen. Dort war der Virus seinerzeit eingedrungen, weshalb jeder einzelne PC noch gescannt werden muss. Wir rechnen damit, dass auch diese Arbeiten Anfang nächster Woche beendet sind.“