Egerländer Blasmusik stand hoch im Kurs

Ulrich Henneke, der Leiter der „Egerländer Blasmusik“, überzeugte auch als Sänger. (Foto: K. Raap)

Flotte Musik und viele Informationen im Margeritenhof

Kaltenweide (kr). Tolle Stimmung gab es in den Räumen des Pflegezentrums Margeritenhof am Kaltenweider Platz: Vor 150 begeisterten Zuhörern musizierte die „Egerländer Blasmusik“, eine spezielle Besetzung des Polizeiorchesters Niedersachsen. Das Repertoire umfasste vor allem Titel des unvergessenen Ernst Mosch, dem mit Abstand erfolgreichsten Interpreten böhmischer Volksmusik. Ulrich Henneke, der souveräne Leiter der 20-köpfigen Formation, überzeugte auch als stimmgewaltiger Sänger. Mit launigen Beiträgen agierte Andreas Läpke als kurzweiliger Moderator. Auch die Leiterin der Einrichtung, Gabriele Gallinat, zeigte sich hochzufrieden mit dem Auftritt des Orchesters. Im Rahmenprogramm des Tags der offenen Tür lieferte Kontaktbeamtin Dagmar Hinzberg den Senioren eine Fülle von Informationen rund um die Sicherheit. Lukullisches vom Grill, ein Kinderprogramm und Hausführungen rundeten das Rahmenprogramm ab.
Das im Jahr 2010 eröffnete Pflegezentrum Margeritenhof befindet sich direkt am Kaltenweider Marktplatz in unmittelbarer Nähe der S-Bahn-Station. Auch Arztpraxen und eine Apotheke sind leicht zu erreichen. Die Einrichtung umfasst 83 stationäre Pflegeplätze, überwiegend Einzelzimmer, und elf komfortable Seniorenwohnungen in familiärer Atmosphäre, die den Bewohnern zur Verfügung stehen. Die hochwertige Ausstattung und das spezielle Farbkonzept des Hauses bieten einen besonderen Wohnkomfort.