Ehrung für Karl-Heinz Pfannschmidt

THW Geschäftsführer Alexander Isaak (von links), die Landesbeauftragte für Bremen und Niedersachsen Sabine Lackner, THW-Helfer Karl-Heinz Pfannschmidt, THW Präsident Albrecht Broemme ehrten Karl-Heinz Pfannschmidt (Zweiter von rechts). (Foto: THW Philip Ziemek)

THW-Präsident Albrecht Broemme gratulierte

Langenhagen. „Wenn sich Menschen mehrere Jahrzehnte lang freiwillig im Katastrophenschutz engagieren, erfordert das hohen Respekt“, sagte THW-Präsident Albrecht Broemme anlässlich der zentralen Ehrungsveranstaltung des Landesverbandes Bremen, Niedersachsen in Hannover. „Denn diese Menschen sind ein Synonym für den Zusammenhalt, den wir uns in unserer lebendigen Gesellschaft wünschen.“ Die Menschen, die sich im THW engagieren, sind eine besondere Sorte Menschen. Sie packen mit an und warten nicht ab, bis sich die Dinge in Wohlgefallen auflösen“, so Landesbeauftragte Sabine Lackner in ihrer Begrüßung, „Für die bei uns engagierten Menschen, ihre Kreativität und ihr Improvisationstalent werden wir als THW vielfach bewundert. Sie alle hier sind deshalb ein Grundpfeiler des guten Images, den das THW genießt.“
Karl-Heinz Pfannschmidt aus dem THW-Langenhagen erhielt eine Ehrung zu seinem 60-jährigen Jubiläum. 
Im Sinne der Adventszeit stand der familiäre Zusammenhalt im THW im Vordergrund, denn die Geehrten wurden von ihren Familienangehörigen sowie einer Delegation aus dem ihrem Ortsverband begleitet. Ebenfalls folgten die Mitglieder des Landesausschusses sowie extra eingeladene Helfer, die durch ihr Engagement und die gezeigten Leistungen in den vergangenen Monaten hervorstachen, der Einladung der Landesbeauftragten.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 15 Helfer für 50 Jahre und sechs Helfer für 60 Jahre Zugehörigkeit zum THW geehrt, so der Bericht von Pierre Grasesr vom THW-Langenhagen.