Ein Bindeglied für die Ortschaft

„Wir für Kaltenweide“ – das Motto des IWK-Vorstandes (von links): Ute und Jens Meczurat, Torsten Jüngling, Sven Ubben und Jan Waldhecker.

IWK-Infoabend am kommenden Dienstag, 23. November, 19.30 Uhr

Kaltenweide (ok). Er will Bindeglied zwischen den Vereinen und Verbänden sowie zwischen den Geschäftsleuten in Kaltenweide sein, das Weiherfeld stärken und vor allen Dingen in die alte Ortschaft integrieren. „Ein Zentrum – ein Gedanke“, so der Ansatz von Jan Waldhecker, der zusammen mit Sven Ubben, Torsten Jüngling sowie dem Ehepaar Ute und Jens Meczurat den Vorstand der gerade ins Leben gerufenen Interessengemeinschaft Weiherfeld/Kaltenweide (IWK) verkörpert. Für den kommenden Dienstag, 23. November, lädt die Werbegemeinschaft ab 19.30 Uhr zu einem Infoabend ins Zelleriehaus ein; will sich dort vorstellen und erste Projekte vorstellen. „Wir hoffen aber auch auf Ideen aus den Vereinen, Verbänden und von Geschäftsleuten, müssen das Rad sicher nicht neu erfinden“, sagt Waldhecker, der mit seinen Mitstreitern den „Input vorgibt“ und auch schon einige Projekte in der Pipeline hat. Dabei geht es der Interessengemeinschaft nicht so sehr um verkaufsoffenen Sonnabende, eher sollen vier Events das kommende Jahr bestimmen: eine Sportwoche zusammen mit dem TSV KK, eine Gourmetwoche, eine Wellnesswoche unter dem Motto „Wohlfühlen im Weiherfeld“ sowie ein Kunst- und Nostalgiemarkt. Eine weitere Planung in fernerer Zukunft: eine Tag der offenen Tür. An dem können sich Kaltenweider Firmen – es gibt insgesamt etwa 300 – vorstellen. Und: „Uns schwebt auch noch ein Open Air auf dem Rodelberg vor“, sagt Torsten Jüngling. Die IWK, die nur für Vereine,Verbände und Geschäftsleute, nicht aber für Privatpersonen spricht, finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Sponsoring. Jeder, der an der Entwicklung Kaltenweides interessiert ist, kann gern am kommenden Dienstag vorbeikommen oder sich schon mal vorab unter www.kaltenweide.com informieren. Telefonische Auskünfte geben entweder Jan Waldhecker unter Telefon (0511) 8 97 92 40 oder Sven Ubben unter Telefon (0178)
7 26 30 19.