Ein Doktor-Klaus-Rosenzweig-Karree?

Was soll mit der Grünfläche im Stadtzentrum geschehen? (Foto: O. Krebs)

ECHO-Leserin macht Vorschlag in Sachen Stadtentwicklung

Langenhagen (ok). Er war eine große Persönlichkeit und hat die Entwicklung der Stadt entscheidend mitgeprägt: Der frühere Stadtdirektor Klaus Rosenzweig ist vor mehr als drei Jahren verstorben, vielen Langenhagenern noch als Gestalter in Erinnerung. 15 Jahre lang hat er die Geschicke der Stadt als Hauptverwaltungsbeamter der Flughafenstadt gelenkt. Die Stadtentwicklung hat Rosenzweig immer besonders am Herzen gelegen. Ob Markthalle, Stadtbibliothek, Forum, Kino, Ostpassage, die S-Bahnhöfe Kaltenweide und Langenhagen-Mitte – alles Bauten, die in der Ära Rosenzweig entstanden sind. Das Stadtzentrum soll jetzt neugestaltet werden; bei einer öffentlichen Veranstaltung sind schon viele Vorschläge gesammelt worden. Ein weiterer kommt jetzt von ECHO-Leserin Frauke Kaese. Ihre Idee, die Grünfläche am Handelshof zu erhalten und „Doktor-Klaus-Rosenzweig-Karree“ nennen. Was halten Sie davon? Und haben Sie noch andere Vorschläge, öffentliche Plätze nach Persönlichkeiten aus der Stadt zu benennen? Teilen Sie uns bitte Ihre Meinung unter redaktion@langenhagener-echo.de mit.