Ein dreifaches Horrido

Der Rundmarsch führte am Sonntag sogar bis nach Engelbostel. (Foto: C. Wurm)
 
Jugendkönigin Melanie Rosenthal ist nach dem Anbringen der Scheibe voller Begeisterung mit Festausschussleiter Dirk Auf dem Berge (links) und Vorsitzendem Lutz Döpke (rechts). (Foto: C. Wurm)

Schützen feiern ihre Majestäten

Schulenburg (cow). So unbeständig das Wetter die letzten Wochen auch war, den Schulenburger Schützen war die Sonne vergangenes Wochenende bei ihrem dreitägigen Sommerfest auf dem Festplatz am Roten Weg hold.
Warum etwas Bewährtes ändern? Getreu diesem Grundsatz wurde auch diesmal das Konzept der letzten Jahre beibehalten und sehr vieles beim Alten belassen, da das vielfältige Programm großen Anklang finde und sich von den Veranstaltungen in Engelbostel und Godshorn abhebe, erklärt Dirk Auf dem Berge, Festausschuss Schießsportverein Schulenburg. „Wir haben alle ein gemeinsames Ziel: In Schulenburg und mit den Schulenburgern zusammen ein tolles Dorffest zu feiern. Was man hierzu braucht sind Engagierte, die sich kümmern, die Zeit investieren und natürlich auch Unterstützer innerhalb der Vereine“, so Dirk Auf dem Berge weiter.
Der Startschuss zum Sommerfest des SSV Schulenburg fiel am Freitagabend beim zünftigen Festkommers zu Ehren der neuen Schützen-Majestäten. Ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr machte. Der zweite Tag stand im Rahmen des großen Festumzuges. Vor dem Ausmarsch wurde in feierlicher Runde auf dem Festzelt der Bürgerkönig proklamiert. Grund zur Freude hatte Frank Metzler. Bei den Kleinen behauptete sich Leonie Hesse als Schülerbürgerkönigin. Unter musikalischer Begleitung des Young Spirit Orchesters und der Engelbostler Jagdhornbläser machte sich der Festumzug auf, um den Geehrten, getreu der Tradition, ihre Scheiben zu überbringen. Für alle, die darüber hinaus in Feierlaune waren, bot der Abend mit der Schulenburger Zeltparty eine bunte Musikmischung aus bekannten Schlagern und aktuellen Charthits.
Der Sonntag startete mit einem gut gefüllten Zeltgottesdienst und anschließendem Frühschoppen, bevor sich die Mitglieder des Schießsportvereines wieder formierten und zum Rundmarsch mit dem Musikcorps Langenforth zum Austragen der Königsscheiben starteten. Diese Königswürden erhielten Daniel Nägler und Daniela Eggert-Pfannkuchen. Schülerkönigin in diesem Jahr ist Paula Wildhagen. Melanie Rosenthal konnte sich bei den Jugendlichen durchsetzen und sich über eine weitere Scheibe an der Hauswand, welche schon reichlich mit Schützenscheiben von ihr und ihrem Onkel, Andreas Wurm, geschmückt ist, freuen. Scheibenkieker Hans-Jürgen Hackerott scherzte beim Anbringen der sechsten Scheibe am Hause, dass der Festumzug in Zukunft sicher wieder mal vorbeischauen werde.
Beim Kinderfest am Nachmittag beteiligten sich alle ortsansässigen Vereine und Verbände mit beliebten Attraktionen wie Laserschießen, Ponyreiten oder Torwandschießen. In diesem Jahr neu dabei war der Hegering Langenhagen, der mit seinem Infomobil Jung und Alt an die Flora und Fauna des Waldes heranführte. Ein buntes Fest für Jedermann mit leckerem Kuchenbüfett vom DRK-Schulenburg und Musik vom Bläserkorps SV-Godshorn, das allen Besuchern einen unterhaltsamen Sonntag bot. Wer sich wagte konnte auf einer 27 Meter hohen Arbeitsbühne einen tollen Ausblick über Schulenburg und die angrenzende Umgebung erleben. Ein ausgelassener Tanzabend rundete die Vereinsfestivitäten gebührend ab und zeigte den zufriedenen Organisatoren, dass sie wieder mal alles richtig gemacht haben.