Ein echter Glücksfall

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen sich über ihre Zertifikate.

Deutsch-Integrationkurse: erfolgreiche Sprachförderung an der VHS

Langenhagen. Mit dem Start eines Orientierungskurses für Zuwanderer hat das Integrationskursprogramm der Volkshochschule einen neuen Höchststand erreicht. Nach Angaben von Programmbereichsleiter Bernd Blauert-Segna nehmen derzeit rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus etwa 30 Nationen an den sieben Deutsch-Integrationskursen teil. Das Spektrum der Kurse reiche von Alphabetisierung bis zum Niveau der gymnasialen Oberstufe.
Mit diesem Umfang der meist drei Mal wöchentlich stattfindenden, vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanzierten Kursus sei die VHS räumlich und personell an der Grenze ihrer Kapazität angekommen. Besondere Ankerkennung zollt Blauert-Segna dem multinationalen, auf Honorarbasis tätigen Kursleiter-Team. Die sechs Kursleiterinnen aus fünf verschiedenen Ländern zeichneten sich durch hohes Maß an pädagogischer Erfahrung und persönlichen Engagement aus und würden auf diese Weise den Lernerfolg ihrer Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer gewährleisten.
Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor ist nach Blauert-Segna die an drei Vormittagen angebotene, kursbegleitende Kinderbegleitung im Mehr-Generationen-Haus. Aktuell würden zwölf Mütter von diesem kostenlosen, überwiegend vom BAMF finanzierten Angebot Gebrauch machen und wären ohne diese Betreuungsmöglichkeit nicht zu einer Kursteilnahme in der Lage. Gerade bei kinderreichen Familien seien die Sprachkenntnisse der Eltern im Hinblick auf die schulischen Bildungschancen der Kinder von zentraler Bedeutung. Der frühzeitige Kontakt mit Kindern anderer Herkunft und Kulturkreise fördere das gegenseitige Verständnis. Die vom Mehr-Generationen-Haus organisierte Kinderbetreuung sei liebevoll, professionell und flexibel – ein echter Glücksfall für alle Beteiligten.