Ein gelebtes Wort

Verein „Bürger für Kaltenweide“ wirbt für Bürgerhaushalt Langenhagen

Kaltenweide. Neben Familien und Jugend ist die Förderung der Demokratie eines der Schwerpunkte des Vereins Bürger für Kaltenweide (BfK) und der erste Langenhagener Bürgerhaushalt seinen Mitgliedern eine Herzensangelegenheit.
In der Vereinssatzung ist zu lesen „ Demokratie soll als gelebtes Gut gefördert und weiterentwickelt werden.“ So ist es für die Vereinsmitglieder selbstverständlich, auf die Möglichkeit zur Mitgestaltung beim Langenhagener Haushalt 2015 durch Infostände hinzuweisen.
Am kommenden Donnerstag, 19. Juni, ab 14 Uhr wird der BfK auf dem Kaltenweider Wochenmarkt bereits zum zweiten Mal einen Info-Stand anbieten. Carmen Puschmann: “Kommen Sie dazu, lassen Sie sich informieren und diskutieren Sie mit uns über diese Form der Mitwirkung.“
Noch bis zum 22. Juni haben Langenhagens Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit Vorschläge für den Haushalt 2015 abzugeben. Das bedeutet, dass durch Vorschläge und Ideen mit darüber entschieden werden kann, wofür die Stadt Steuergelder ausgibt oder auch wo sie einsparen kann. Vom 23. Juni bis 20. Juli können dann, ebenfalls im Internetportal www.buergerhaushalt-langenhagen.de der Stadt, die gemachten Vorschläge bewertet werden. Dies geht auch anonym. Die Vorschläge werden anschließend von der Verwaltung geprüft und die von den Einwohnerinnen und Einwohnern Favorisierten anschließend im Rat diskutiert. Bisher sind gut 120 Ideen eingegangen. Darunter Vorschläge zu einzelnen Ortslagen aber auch Themen die ganz Langenhagen betreffen wie etwa Kinderbetreuung und Schule, zum Kulturangebot, Verkehrsführung und Straßensanierung, Hundehaltung und Grünpflege. So werden bei einigen Vorschlägen auch Einsparmöglichkeiten aufgezeigt.
„Der Bürgerhaushalt Langenhagen ist ein tolles Instrument der direkten Bürgerbeteiligung. Er ermöglicht es allen Bürgerinnen und Bürgern Langenhagens, den Haushalt 2015 mitzugestalten“, erläutert Lena Steinhauer, bei der Stadtverwaltung Projektverantwortliche für den Bürgerhaushalt. „Es liegt in Ihrer Hand: Damit der Langenhagener Bürgerhaushalt seinen Namen letztlich auch verdient, ist es notwendig, dass sich ganz viele Menschen jeden Alters dort einbringen – mit ihren Vorschlägen, Anregungen und Ideen.“
BfK-Vereinsmitglied Raid al Rawi, der vor der Oliven Apotheke in Kaltenweide am vergangenen Donnerstag zum ersten Mal für den Bürgerhaushalt warb: “Selbst wenn man keinen eignen Vorschlag hat, lohnt es sich absolut die gemachten Vorschläge anzusehen und diese mit ein paar Mausklicks zu bewerten.“ Besonders freut er sich darüber, dass viele Vorschläge aus Kaltenweide kommen, bzw. betreffen.
Vorstandsmitglied Marco Rösler: „Allgemein sind die Vorschläge zum Bürgerhaushalt auch eine Sammlung von Bürgerinteressen und Anliegen - ein Schatz für alle politischen Mandatsträger, die es mit der Bürgernähe ernst meinen.“
Termininformation: Die nächste Sitzung des Vereins findet am Donnerstag, 3. Juli, um 19.30 Uhr im Familienzentrum Sonnenblume (Moorlilienweg 2, 30855 Langenhagen) statt. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen über die Ziele des Vereins sowie die derzeitigen Aktivitäten können der Vereinshomepage (www.30855.de) entnommen werden.