Ein gutes Gesamtbild

Ein schönes Paar, das über den Laufsteg durch das Spalier der Mitschüler schritt. (Foto: O. Krebs)

IGS-Zwölftklässler zeigen ihre Kunstwerke in einer Modenschau

Langenhagen (ok). Ungewöhnlich, inspirierend, interessant und außergewöhnlich: Es gibt eine Menge Attribute, die auf die besten Arbeiten der Klassen fünf bis 13 im Kunstunterricht gemünzt werden können. "Es sind prozesshafte Arbeiten, die wir ausgewählt haben", sagt Initiatorin Antje Kaps. Ihre Kollegin Carola Kirchner ergänzt: "Die Arbeiten müssen ein gutes Gesamtbild ergeben." Collagen, Bilder, Holz- oder Metallarbeiten – alle möglichen Kreationen waren erlaubt, wurden von den beiden Jurorinnen kritisch unter die Lupe genommen. "Wir wollen in dieser Jahresendausstellung noch einmal die tollen Werke würdigen, die im normalen Kunstunterricht entstanden sind", erläutert Carola Kirchner. Das Plakat zur Ausstellung hat der Schüler Lennard Stoellger aus dem zwölften Jahrgang entworfen. Besonders pfiffig setzten Schülerinnen und Schüler aus dem zwölften Jahrgang die Vorgabe, aus alten Dingen Neues herzustellen, um, präsentierten ihren Mitschülern bei einer tollen Modenschau ihre künstlerischen Ideen. Die Ausstellung "Future Artists 2016" ist übrigens noch bis zum 13. Juni zwischen 8 und 17 Uhr im Foyer des Schulzentrums zu sehen.