Ein knappes 6:5

United North Stars siegten gegen EHC Timmendorf 1b

Wedemark/Langenhagen. Nachdem alle vier Begegnungen mit dem EHC Timmendorf 1b in der vergangenen Saison einseitige Schützenfeste waren, die jeweils mit einem hohen zweistelligen Sieg für die United North Stars endeten, so erwies sich die erste Partie in der aktuellen Saison gegen diesen Gegner als spannender Eishockey-Krimi, dessen Sieger erst mit der Schlusssirene endgültig feststand. Beide Teams hatten dabei jeweils einen herausragenden Spieler in ihren Reihen, der für eine Vielzahl der Tore verantwortlich war.
Auf Seiten der North Stars war dies U-21-Spieler Christian Neuert, der aus dem erweiterten Kader der Hannover Scorpions kommt. Neuert markierte in der neunten Minute das 1:0 für die North Stars, war für das 3:1 in der 31. Minute verantwortlich und brachte die North Stars mit seinem Treffer zum 5:4 wieder in Führung (46.), nachdem das Team zwischenzeitlich sogar zurücklag. Außerdem lieferte er noch die Vorlage zum 6:4 durch David Jasieniak (49.). Auf Seiten der Timmendorfer war André Geratz der Schlüsselspieler. Zunächst legte er direkt nach dem 1:0 der North Stars Jannick Mund und Marc Vorderbrüggen den 1:1-Ausgleich vor (10.), die weiteren vier Tore für sein Team schoss er selbst. Nachdem den North Stars in Unterzahl ein sauber herausgespielter Konter gelungen war, den Simon Pfennings mit dem 2:1 abschließen konnte (29.) und Neuert kurz darauf das 3:1 nachlegte, war es Geratz, der die Gäste nicht nur wieder ins Spiel, sondern sogar in Führung brachte. Mit drei Treffern in knapp über vier Minuten (31, 33., 36.) machte er fast im Alleingang aus dem 1:3-Rückstand eine 4:3-Führung für die Gäste.
Die North Stars markierten schnell den Ausgleich, nachdem eine gelungene Passkombination von Simon Pfennings und Kapitän Karl-Arne Reiffen dafür sorgte, dass Mario Breneizeris den Puck ins leere Tor schießen konnte (37.). Im letzten Drittel blieb es spannend, auch wenn die North Stars zunächst eine Zwei-Tore-Führung herausspielten, denn kurz nach dem 6:4 bekam Timmendorf einen Penalty zugesprochen und Geratz verkürzte auf 6:5 (50.). Ein weiteres Tor fiel nicht mehr, obwohl Timmendorf in der Schlußphase nach einer Auszeit den Torwart zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis nahm. Damit waren die drei hart erarbeiteten Punkte gewonnen und nun folgen die ersten beiden Auswärtsspiele der Saison für die United North Stars. Am kommenden Freitag, den 15. November geht es nach Hamburg zum ASV Hamburg (Spielbeginn 19.30 Uhr) und am darauffolgenden Freitag, den 22. November, müssen die North Stars bei den Weserstars Bremen antreten (Spielbeginn 20 Uhr). Das nächste Heimspiel in der Eishalle Langenhagen findet am Sonntag, 24. November, um 17.30 Uhr gegen die Harsefeld Tigers statt.