Ein kulinarischer Dauerbrenner

Sichtliche Vorfreude auf das große Spanferkel-Essen (von links): Marc Köhler, Marco Brunotte, Michael Hannemann, Friedhelm Fischer, Waltraud Krückeberg, Hannes Milatz und Peter Gümmer. Foto: K. Raap

Spanferkel-Essen der SPD Krähenwinkel fand großes Echo

Krähenwinkel (kr). Seit Jahrzehnten ist das Spanferkel-Essen der Krähenwinkeler SPD ein kulinarischer Dauerbrenner und gleichzeitig ein gesellschaftliches Ereignis. Nun schon zum 16. Mal führte Abteilungsvorsitzender Marc Köhler bei dieser beliebten Veranstaltung Regie. Und auch diesmal war das Dorfgemeinschaftshaus der Ortschaft sehr gut gefüllt. Für das vorzügliche, mehr als reichhaltig bemessene Essen und dem schnellen und aufmerksamen Serviceteam unter der Leitung von Michael Hannemann gab es großes Lob von allen Seiten. Zu den Gästen, die Marc Köhler an diesem Abend begrüßte, zählten Langenhagens in Krähenwinkel lebender Bürgermeister Friedhelm Fischer, Landtagsabgeordneter Marco Brunotte, seine Ehefrau Irina, ihres Zeichens Mitglied des Stadtrats und dort Vorsitzende des Finanzausschusses, Ehrenbürgerin Waltraud Krückeberg, die Vorsitzende des Seniorenbeirats Christa Röder, DRK-Ehrenmitglied Hildegard Zerbe, CDU-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Mirko Heuer, der ehemalige Vorsitzende der CDU Krähenwinkel/Kaltenweide Horst Bockstette sowie Krähenwinkels Ex-Bürgermeister Klaus-Konrad Behrens.
Zwei weiblichen Gästen, die regelmäßig das traditionelle Spanferkelessen besuchen, galt dann das besondere Augenmerk von Marc Köhler und dem stellvertretenden Ortsbürgermeister Hannes Milatz. Sie beglückwünschten offiziell Caren Marks und Birgit Ehlers-Ascherfeld zu deren jüngsten Erfolgen. Caren Marks, Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis 43, der acht Städte und Gemeinden umfasst, darunter auch Langenhagen, wurde Ende vergangenen Jahres Parlamentarische Staatssekretärin bei Manuela Schwesig, der neuen Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der großen Koalition. Caren Marks gehört dem Bundestag seit 2002 an. Dort agierte sie 2008 bis 2013 bereits als Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion im selben Arbeitsgebiet wie jetzt als Staatssekretärin. Die Langenhagenerin Birgit Ehlers-Aschersfeld wurde jetzt vom Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) Fulda mit großer Mehrheit zur neuen Vorsitzenden gewählt. Erstmals seit der Gründung im Jahr 1956 steht damit eine Frau an der Spitze des BdF. Als Stellvertreterin hatte die Langenhagenerin in den letzten Jahren bereits viele Erfahrungen gesammelt. Bei ihren Kollegen gilt sie als „Mutter“ der Memorian-Gärten, die erstmals 2009 auf der Bundesgartenschau in Schwerin vorgestellt wurden. Die aufwändig gestalteten Einrichtungen sind als ständig zu nutzende öffentliche Orte der Trauer, Erinnerung und Ruhe für Angehörige, Freunde und Bekannten von Verstorbenen gedacht.
Nach dem Essen galt es, Kalorien abzuarbeiten. Und dafür sorgte wie schon bei früheren Veranstaltungen DJ Jan Ebhardt mit seiner geschmackssicheren Titelauswahl. Nachdem Friedhelm Fischer mit Ehefrau Sabine den Tanz mit einem Walzer eröffnet hatte, fanden sich auf dem Parkett schnell Gleichgesinnte ein.