Ein rundum harmonisches Fest

Ein Heimspiel beim Festumzug durch den Ort hatten die Godshorner Schützen. Fotos: K. Raap
 
Bei der Ehrung langjähriger Mitglieder (von links): Kreisschützenmeister Michael Freiberg, Hans Balkenhol, Lothar Zwacka, Otto Frede, Niels-Uwe Ohde und die stellvertretende Kreisdamenleiterin Claudia Freiberg.

Godshorner feierten ihr 108. Volks- und Schützenfest

Godshorn (kr). Drei Tage lang führten der alte und neue Schützenkönig Uwe Grädner, Königin Elke Lieske und Jugendkönig Florian Wook das Regiment beim 108. Volks- und Schützenfest im Dorfgemeinschaftshaus Godshorn. Als „Scheibenkieker“ fungierte dabei 2. Vorsitzender Kai Girke, und der tat das bei seiner Premiere am Sonnabend mit lockeren Sprüchen „wirklich super“, wie ihm auch Vorsitzender Dittmar Brockmann bescheinigte. Über die Gemeindekette freute sich Kurt Geveke. Volkskönig wurde Willi Jürgensen. Das bunte Programm hatte traditionell am Freitag mit dem Kommers begonnen, der mit dem Tanz zu „Jürgens Musikbox“ beendet wurde. Den Sonntag eröffnete traditionell Pastor Falk Wook mit launigen Worten und ernsteren Gedanken in seinem Gottesdienst. Das anschließend servierte Königsessen beinhaltete wahlweise Schweinenacken und Kasseler Krustenbraten mit diversen Beilagen.
Bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften gaben Kreisschützenmeister Michael Freiberg und dessen Ehefrau Claudia in ihrer Funktion als 1. stellvertretende Kreisdamenleiterin den Ton an. Diese Auszeichnungen betrafen auch das Bläserkorps des Schützenvereins, das wieder hervorragende Leistungen ablieferte. Die Verdienstnadel in Bronze für fünfjährige aktive musikalische Arbeit im Niedersächsischen Sportschützenverband erhielt Jenny Braun. Zehn Jahre dabei ist Katrin Schlicht, sie wurde entsprechend mit der silbernen Nadel bedacht. Ein Doppeljubiläum feierte Corinna Fiedler: Sie erhielt die Ehrennadel in Gold für ihre 15jährigen musikalischen Aktivitäten und die Ehrennadel in Silber für ihre 15jährige Mitgliedschaft im Niedersächsischen Sportschützenverband. 25 Jahre in diesem Verband dabei sind Otto Frede und Lesly Otterwell, die ebenfalls mit Silber bedacht wurden. Die Auszeichnung in Gold für 40jährige Mitgliedschaft ging an Regina Linneweh. Gleich fünf Vereinsmitglieder wurden für nun schon 50jährige Mitgliedschaft mit Gold ausgezeichnet: Hans Balkenhol, Karl-Heinz Klingemann, Niels-Uwe Ohde, Günther Ohrmann und Lothar Zwacke. „Mitgliedschaften, die über so viele Jahre bestehen“, so betonte Kreisschützenmeister Freiberg, „bezeugen eine feste Verbundenheit zu unserem Schützenwesen, auf die wir alle stolz sind.“
Beim Empfang der Gastvereine begrüßte der Ausrichter unter anderem Vertretungen der Schützen-Gemeinschaft Langenhagen unter der Leitung von Oberschützenmeister Heiner Rust, Abordnungen aus Schulenburg und Vinnhorst, Stadtbrandmeister Arne Boy und Mitglieder der Jugendwehr Langenhagen, des TSV Godshorn und des DRK Godshorn. Deren Gruß beinhaltete „naturgemäß“ kein Horrido oder gut Schuss, sondern einen „guten Blutdruck“. Mit dem Festumzug durch die Ortschaft nahm der offizielle Teil des Volks- und Schützenfestes sein Ende. Viele Stunden präsent bei dieser Veranstaltung war natürlich auch Ortsbürgermeister Willi Minne. Ihren Spaß an dem Fest hatten auch die Ehrenmitglieder des SV Godshorn Heinz Rathmann, Walter Koch, Engelbert Stephan, Ingo Holzrichter, Reinhard Teuber und Reinhold Sobotta. Vorsitzender Dittmar Brockmann, wie immer ein bestens aufgelegter Moderator, sprach abschließend von einem fröhlichen und harmonischen Fest in familiärer Atmosphäre. Dennoch werde im Verein darüber nachgedacht, wieder an den Le-Trait-Platz als zentraleren Veranstaltungsort zurückzukehren, um die Öffentlichkeit wieder besser in das Geschehen einzubeziehen. Das würde allerdings nur mit Sponsoren möglich sein.