Ein Tag mit Märchen und Theater

Die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse hörten das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten. (Foto: G. Gosewisch)

Aufführungen in der Friedrich-Ebert-Schule

Langenhagen (gg). Mit Blick auf die Sommerferien nutzt auch die Friedrich-Ebert-Schule die restlichen Tage, um den Schülerinnen und Schülern Aktionen abseits des Schulalltags zu bieten. Kulturelles stand nun als Gemeinschaftserlebnis an einem Vormittag auf dem Programm. Die Schulleitung hatte dafür Künstler engagiert, die im Musikraum und in der Aula aufführten. So lauschten Gruppen aus den ersten und zweiten Klassen der Märchenerzählerin Karin Westendorf. Mit Kerzenlicht und Räucher-Duft gab sie dem Raum eine neue Atmosphäre und setzte ihren Monolog in Szene. Bunt und modern kam die Aula-Aufführung des "Theaters in der List" daher - für Gruppen der dritten und vierten Klassen. Das Wohl und Weh der Hexe Schakalaka zeigte die kleinen und großen Alltagsschwierigkeiten auf, die auch für Grundschüler nicht einfach zu meistern sind: Freundschaft, Respekt, Mut und vieles mehr.