„Ein Wintertag im Harz“

Ausflug nach Hahnenklee mit dem Verein win

Langenhagen. Der Verein win bietet einen Tagausflug unter dem Motto "Ein Wintertag im Harz" für Sonnabend, 20. Januar, an. Ziel des Ausflugs ist Hahnenklee. Bei hoffentlich besten Schneebedingungen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich auf dem Rodelberg zu versuchen oder bei einem Spaziergang durch den Schnee zu entspannen. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken und Kuchen essen gibt es vor der Rückfahrt noch Gelegenheit zum Aufwärmen. Der Kurort ist Standort der einzigen nordischen Stabkirche in Deutschland, die sich zu besichtigen lohnt. Bei der Wanderung kann die klare, frische Bergluft in und um Hahnenklee-Bockswiese genossen werden. Für den Wintersport ist Hahnenklee-Bockswiese eine der Top-Adressen im Harz. In unmittelbarer Ortsnähe findet der begeisterte Wintersportler alle Möglichkeiten für einen erlebnisreiche Tag rund um den weißen Sport. Täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit läuft die Bocksberg-Seilbahnbis auf 726 Meter Höhe.
Abfahrt in Hannover ist um 8.45 Uhr im Reisebus am ZOB an der Rundstraße in Hannover. Die Teilnahmekosten liegen bei 15 Euro für Erwachsene. Es gibt Ermäßigungen für Kinder, Jugendliche oder Vereinsmitglieder. Schlitten oder Langlauf-Ski können vor Ort geliehen werden. Eigenen Schlitten oder Ski können mitgenommen werden. Im Preis enthalten sind die An- und Abreise im Reisebus von Hannover nach Hahnenklee und wieder zurück, ein Heißgetränk und ein Stück Kuchen.
Anmeldeschluss ist der 15. Januar. Anmeldungen können in der Hauptstelle der KSG Hannover GmbH, Auf der Dehne 2c, 30880 Laatzen, in den Außenstellen vor Ort oder im Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstraße 11 in Langenhagen abgegeben werden. Die Plätze sind begrenzt.
Der Quartierstreff macht vom 22. Dezember bis 6. Januar Winterpause. Anmeldungen werden erst ab Montag, 8. Januar bearbeitet.