Eine gute Tradition

Tanz aus dem April am 30. April im Schulinnenhof

Langenhagen. Bereits seit 1988 wird im Haus der Jugend aus dem April getanzt. Das kleine Festival ist in Langenhagen und der Region Hannover zur guten Tradition geworden und wird daher auch in diesem Jahr wieder stattfinden.
Wegen der noch andauernden Sanierungsarbeiten immer noch nicht im Haus der Jugend, wegen Vandalismus allerdings auch nicht an der Musikmuschel im Eichenpark. Nach einigem Suchen scheint mit dem Schulzentrum ein geeigneter Veranstaltungsort gefunden zu sein. Organisator Sven Seidel ist froh, dass "die neuen Schulleitungen, obwohl sie das Café Monopol noch nicht kannten, der Veranstaltung offen gegenüberstanden und uns das Schulgelände bereitwillig überlassen haben."
Das Umsonst und draußen-Festival wird vom Café Monopol ehrenamtlich organisiert und durchgeführt. Der Fachdienst Kinder und Jugend, sowie der Betriebshof der Stadt Langenhagen unterstützen die Veranstalter aufgrund der noch einmal komplexer gewordenen Bedingungen bei der Organisation. Der Fachdienst übernimmt einen Teil der Kosten der anzumietenden Technik und der Betriebshof baut die städtische Bühne auf.
Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, der Beginn des abwechslungsreichen Musikprogramms ist um 18 Uhr. In diesem Jahr werden die Gäste von Pure Tonic (Rock aus Berlin), Jared Cares (Punk-Rock aus Hannover), C For Caroline (Pop-Rock aus Hannover) und Hammerhai (SkaPunkHipHopMetalBeat aus Hannover) musikalisch dazu angeregt aus dem April zu tanzen.
 Auch am neuen Veranstaltungsort muss wieder niemand Hunger leiden. Am Grillstand, der in diesem Jahr von der AWO Langenhagen betreut wird gibt es Würstchen und Nackensteaks und wie in jedem Jahr gibt es als fleischlose Alternative eine vegane Pfanne, dazu gibt es kalte Getränke. Alles zu den gewohnt günstigen Preisen.
 Für die Sammler unter den Gästen gibt es gegen Spende wieder Festivalbändchen und auch sonst haben wir noch ein paar Überraschungen die unser Festival zu etwas besonderem machen werden.