Eine Kita mit viel Charme

Die Kinder hatten zum Richtfest extra ein Lied selbst getextet. (Foto: O. Krebs)

„Krähennest“ in Krähenwinkel soll Ende April fertig sein

Krähenwinkel (ok). Der Kostenrahmen von 4,6 Millionen Euro sei eingehalten worden, zeitlich habe es eine kleine Verzögerung gegeben. Denn die Baufirmen hätten oft volle Auftragsbücher, die Gestaltung des Außengeländes habe sich verzögert, machte Bürgermeister Mirko Heuer beim Richtfest der Kita „Krähennest“ deutlich. Und ohne komplettes Außengelände dürfen keine Kinder in die Kita, so seien die Bestimmungen. Ende April soll der Bau an der Wiesenstraße dann aber endgültig stehen. Dann haben drei neue Kindergarten- und zwei Krippengruppen mit insgesamt 105 Kindern eine neue Heimat gefunden. Und auch die drei Hort-Außengruppen werden von der Küche im Krähennest versorgt. Insgesamt 37 Mitarbeiter sind dann für die Betreunng der Kinder zuständig. „Der Platz wird auch in Zukunft reichen“, ist Maud Lehmann-Musfeldt, Leiterin der Krähenwinkeler Kita, optimistisch. Die Kinder, die auch einen eigenen Bewegungsraum bekommen, sind ganz aufgeregt. „Einmal in der Woche schauen sie auf der Baustelle nach dem Rechten „, sagt Maud Lehmann-Musfeldt schmunuzelnd. Für Bürgermeister Mirko Heuer ist das Gebäude mit einer Größe von 1.500 Quadratmetern eine ganz besondere Kita ; die Holzsparren, die von innen zu sehen seien, gäben der Pult- und Flachdachkombination besonderen Charme. Er freue sich schon auf die Einweihungsfeier im Frühjahr.