Eine Liebeserklärung an Kuba

Oldtimer prägen das Straßenbild in Kuba, so die Erfahrung von Eberhard Engel-Ruhnke bei seinem Aufenthalt dort im Jahr 1999. (Foto: E. Engel-Ruhnke)
Langenhagen. „Die Entwicklung in Kuba interessiert alle. Der Papst, Präsident Obama und die Rolling Stones waren gerade dort und nun ist Kuba zu Gast in Langenhagen“, sagt Eberhard Engel-Ruhnke, Kirchenvorstand der St. Paulusgemeinde, scherzhaft. Nach dem guten Zuspruch im letzten Jahr veranstaltet die Gemeinde wieder eine Filmnacht am Kirchturm. Termin ist am Freitag, 24. Juni, um 21 Uhr an der Hindenburgstraße 85. Extra zum Film wird um 20 Uhr vorab eine kleine Cocktail-Bar eingerichtet. Im Angebot sind dann Mochito und Cuba Libre, wobei der Saft der Limetten frisch gepresst hinzugefügt wird. Und in einer speziellen Raucherecke im Freien kann bei dem Genuss einer Zigarre das spezielle Kubagefühl aufkommen. Bei kubanischer Musik können sich Besucher auf den Filmbeginn um 21 Uhr freuen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Gemeindesaal statt. Der Eintritt ist frei
Der Film entführt in die feurige Welt der kubanischen Musik und stellt hochtalentierte Musiker vor. Mit ihren rhythmischen Tanzliedern und melancholischen Balladen begeistert die Band. In den 30er bis 50er Jahren, bevor Fidel Castro die politische Macht in Kuba erlangte, waren sie einst die Idole der kubanischen Son-Musik. Der Regisseur des Films begleitete die Musiker der 50er Jahre und ist mit der Kamera dabei, wenn sich nach Jahrzehnten wieder zu ihren ersten gemeinsamen Saisons in Havanna treffen. Zwischendurch erzählen die Musiker aus ihrem Leben, zeigen die kubanische Hauptstadt mit all ihrem Zauber aber auch Problemen und ihrer maroden Schönheit aus einer ganz eigenen Perspektive. Der absolute Höhepunkt: der Auftritt der Jungs in der Carnegie Hall in New York.
Der Film ist eine Liebeserklärung an Kuba, seine Menschen, seine Musik und entwickelt eine herrliche kubanische Atmosphäre. Eberhard Engel-Ruhnke schwärmt: „Da möchte man am liebsten seine Koffer packen, in Havanna landen, sich die Sonnenbrille aufsetzen und sich, von dieser Musik begleitet, eine Zigarre anzünden.“