Eine musikalische Zeitreise

Für den Auftritt gab's extra Perücken.

Junge Oper: Musiktheater zum Mitsingen und Mitspielen

Godshorn. Jetzt ging es in der Sporthalle der Grundschule Godshorn hoch her. Es war eine szenisch verpackte Musikgeschichte der besonderen Art, die die Schüler der ersten bis vierten Klassen in ihren Bann zog und sie mitnahm auf eine Zeitreise durch die verschiedenen musikalischen Epochen. Inszeniert von der „Jungen Oper JO!“ trafen die Kinder auf berühmte Musiker und Komponisten wie beispielsweise Orpheus aus der Antike, Wolfgang Amadeus Mozart, den Walzerkönig Johann Strauss und Glenn Miller. Gespielt wurden diese von Schulkindern, die ihre Texte im Vorfeld gut vorbereitet hatten und für ihren Auftritt mit einer Perücke oder einem epochentypischen Kleidungsstück ausgestattet wurden.
Aber auch alle anderen Schüler waren aktiv in das Musiktheater eingebunden. Sie hatten im Unterricht ein Lied singen gelernt, das sie nun mitnahm auf eine Reise und welches in jeder Epoche anders klang und von anderen Instrumenten begleitet wurde. Ergriffen lauschten die Kinder dem „Ave Maria“ von Bach/Gounod, der Arie des Figaro und anderen Gesangsdarbietungen der beiden Sänger. Den Abschluss der abwechslungsreich konzipierten und spannenden Inszenierung bildete ein Blick in die musikalische Gegenwart der Schüler, so dass das Lied als Popsong und Rap dargeboten wurde. Die gesamten Kosten für diese Musikstunde mit Erinnerungswert übernahm der Förderverein der Grundschule.