Eine neue Trompete für Maxim

Der Lions Club und der Förderverein der Musikschule setzen sich sowohl sozial als auch kulturell ein (von links): Lions-Vorsitzender Rainer Morich, Maxim und Musikschulleiter Manfred Unger.Foto: O. Krebs

Lions und Förderverein spendieren zusammen 1.500 Euro

Langenhagen (ok). So eine Konzerttrompete kostet richtig Geld – an die 3.000 Euro, wenn sie neu ist, sonst etwa die Hälfte. Nicht gerade ein Pappenstiel für die Eltern eines musikalischen Jungen. Maxim ist sehr musikalisch, hat jüngst beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" gewonnen. Einmal in der Woche hat der zehnjährige Gymnasiast Unterricht bei Meike Unger, übt aber natürlich jeden Tag. Bisher auf einem Leihinstrument, jetzt sollte aber ein eigenes her. Der Lions Club Langenhagen und der Förderverein der Musikschule halfen aus – 1.000 Euro kamen von den Lions, 500 Euro vom Förderverein. Und so kann sich Maxim, der seit zweieinhalb Jahren Trompete spielt und das Instrument beim Instrumentenkarussell an der Hermann-Löns-Schule kennen gelernt hat, über eine tolle Trompete freuen, die nach Auskunft von Musikschulleiter Manfred Unger zur Profiserie der Marke "Yamaha" gehört. Und warum gerade Trompete? "Der Klang reizt mich einfach", so die einleuchtende Antwort Maxims, der alle Stücke quer durch die Bank und durch alle Epochen intoniert.