„Eine seltene Gelegenheit genutzt“

Rabea Lachkham (von links), Vera Jaksch und Claudia Rösler organisierten im Team mit Susann Lichterfeld und Jessica Golatka (beide nicht auf dem Foto) den BfK-Freundinnen-Abend im Nie´t Hus. (Foto: G. Gosewisch)

Freundinnen-Abend im Nie´t Hus mit Flohmarkt

Kaltenweide (gg). Spaß und gute Laune gab es beim Freundinnen-Abend mit Flohmarkt im Nie´t Hus an der Clara-Schumann-Straße am späten Freitagabend. Unter der Regie eines Teams aus dem Verein „Bürger für Kaltenweide“ war der Saal im Obergeschoss mit buntem Trubel gefüllt. Besucherinnen drängten sich vor den rund 15 Tischen mit Damenbekleidung, Accessoires, Haushaltsartikeln oder Dekorativem. Es wurde viel gestöbert, aber vor allem viel geklönt und gelacht, bei einem Gläschen Sekt und einem Häppchen vom Büfett. Alte Freundschaften pflegen und neue finden klappt offensichtlich am besten genau so, zumindest gab es schon bei der Premiere im vergangenen Jahr nur Lob, und so war die Fortsetzung für die Organisatorinnen mit Rabea Lachkham, Susann Lichterfeld, Claudia Rösler, Jessica Golatka und Vera Jaksch eine Selbstverständlichkeit. „Nur für Frauen, das kenne ich eigentlich nur aus Hannover, und auch da ist es selten. Meistens gibt es Flohmärkte für Kindersachen“, sagt Bettina Valtr, die aus der Wedemark angereist ist, um auf einem Verkaufsstand Dekoratives anzubieten, das sie daheim nicht mehr braucht. „Einfach mal die Dinge des Alltags wechseln ist auch das Motto des Tauschrings“, sagt die Vorsitzende Lotti Schüler, die mit Christel Nissel, Margot Löffl und Cara Preßler beim BfK-Freundinnen-Abend in das Gespräch kam. Natürlich brachten auch sie Nützliches, Schönes und auch Selbstgemachtes, wie Strickwaren oder Marmelade, mit. Dass am Ende längst nicht alles vom Tisch komme und vieles wieder eingepackt werden müsse, sei ganz normal, so der Tenor unter den Flohmarkt-Verkaufsprofis. Rabea Lachkham zieht zur Organisation positive Bilanz: „Wir haben uns sehr gefreut, dass der Platz für die Verkaufstische schnell ausgebucht war, ein gutes Zeichen.“