Eine zwei Meter hohe Lärche

Der Ratsvorsitzende Dragan Djurdjeric und Christa Leseke wässern die gepflanzte Lärche, den Baum des Jahres 2012.

Freundschaftswald – künftig immer Baum des Jahres

Kaltenweide (ok). 30 Bäume standen schon im Freundschaftswald am Kreisel Hainhäuser Weg/Altenhorster Straße, ein neuer ist am vergangenen Freitag dazugekommen. Eine Delegation mit weltlichen und geistlichen Vertretern der beiden Städte Bijeljina und Langenhagen pflanzte eine etwa zwei Meter hohe Lärche, ein Exemplar des Baum des Jahres 2012. Die Idee stammte von Heinz Jansen aus dem Arbeitskreis "Grünes Langenhagen", geholt wurde der Baum von Walter Vogel und finanziert von Christa Leske, die sowohl Mitglied im Arbeitskreis "Grünes Langenhagen" als auch im Verein "Hilfe für das junge Leben" ist. Diese Sitte soll jetzt beibehalten, künftig jedes Jahr ein Exemplar des aktuellen Baum des Jahres gepflanzt werden. Klaus Austermann aus dem Arbeitskreis "Grünes Langenhagen" hat jetzt schon angekündigt, im kommenden Jahr den Baum zu finanzieren. Übrigens: Die Deutsche Botschafterin hat sich jüngst in Bijeljina den Freundschaftspark angeschaut und soll von ihm sehr angetan gewesen sein. Bei diesem Park handelt es sich um das Pendant zum Freundschaftswald in Langenhagen.