Eins rein, eins raus

Marlene Spyrra und Delia Bellin aus der Stadtbibliothek behalten beim Bücherschrank die Übersicht. (Foto: G. Gosewisch)

Tauschplatz für Bücher in der Nordpassage

Langenhagen (gg). Langlebig und standsicher soll der neue Bücherschrank auf dem Marktplatz sein. Die Vitrine aus Stahl dient allen Bürgerinnen und Bürgern, die Interesse haben, als kostenlose Tauscheinrichtung für gelesene Bücher nach dem Motto „eins rein, eins raus“. Bewährt, bekannt und beliebt ist das unter den Langenhagenern schon lange. Jahrelang stand ein Bücherschrank bereits in der Nordpassage, eine Initiative des damaligen Bildungsnetzwerkes, ist aber mit der Zeit verrottet, sodass die Bücher nass wurden. Daher wurde der Schrank im Frühjahr abgebaut, umgehend sollte ein Ersatz gestellt werden. Das ist nun geschehen. Der neue Schrank, bezogen aus der Werkstatt des Kölner Stadtplaners Hans-Jürgen Greve, hat samt Aufbau 6.000 Euro gekostet und wurde aus den städtischen Mitteln für Gebäudeerhaltung bezahlt.
Marlene Spyrra und Delia Bellin aus der Stadtbibliothek haben den Schrank bereits gefüllt. Von Krimi bis Roman und mehr – viele interessante Bücher sind zu finden, auch für Kinder. Sie sorgen ständig für eine neue Auswahl, ruckzuck wird einmal in der Woche durchsortiert und nachgelegt. „Das geht ganz schnell, wir brauchen dafür nur eine Stunde“, sagen sie.