Eintrag in das goldene Buch

Bürgermeister Friedhelm Fischer und Veronika Sauer beim Eintrag in das goldene Buch der Stadt Langenhagen. (Foto: G. Gosewisch)

Bürgermeister ehrt Veronika Sauer

Langenhagen (gg). Für ihre Verdienste um den Aufbau der Langenhagener Tafel ist Veronika Sauer mit einem Eintrag in das goldene Buch der Stadt geehrt worden. Eingetragen im Buch sind „Bürger, die sich mit herausragenden Leistungen für die Stadt verdient gemacht haben, bisher 65 seit 1984,“ erklärt Bürgermeister Friedhelm Fischer in der Laudatio im Rahmen der Feierstunde mit geladenen Gästen. Veronika Sauer hat auf Initiative des Wirtschaftsclubs zur Etablierung der Tafel in dem dafür gegründeten Verein im Jahr 1998 den Vorsitz übernommen. Die Tafel verteilt als gemeinnützige Hilfsorganisation Lebensmittel an Bedürftige und verwendet dabei solche , die im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet und ansonsten vernichtet würden und die von Lebensmittelmärkten gespendet werden. 14 Jahre lang führte Sauer den Vorsitz und hat durch ihr soziales Engagement die Tafel in Langenhagen zu einer Institution gemacht, die mit derzeit rund 60 ehrenamtlichen Helfern arbeitet und Lebensmittel an 700 Bedürftige wöchentlich verteilt. Mitgewirkt hat Sauer zudem im Bundesvorstand der deutschen Tafeln, die Arbeit vor Ort stand über die Jahre im Vordergrund. Rund um die Uhr erreichbar, Spenden werben und Motor im Dienst der Sache sei sie gewesen, so das Lob des Bürgermeisters der damit seinen „Respekt, Dank und Anerkennung“ verknüpft.
Diesen Dank gab Sauer an ihre ehemaligen Vereinskollegen weiter, im vergangenen Mai hat sie ihre Arbeit für die Tafel beendet. „Alleine hätte ich das nicht gekonnt“, sagt sie und nennt die Vorstandsmitglieder, mit denen sie zusammen gearbeitet hat: Frauke Brüning, Jutta Holtmann, Rosemarie Freischmidt, Irmgard Nolte und Elke Folchnandt sowie die Fahrer Manfred Schmidt und Hans-Joachim Schwarz. Ihre großen Dank sprach sie ihrem Arbeitgeber und Tafel-Unterstützer Claus Holtmann aus, der Räume, Parkplätze, Gabelstapler und vieles mehr jahrelang zur Verfügung gestellt hat. Stellvertretend für weitere Langenhagener Unterstützer nannte sie das Autohaus Beer & Sokolowsky: „Ohne die Bereitstellung des Fahrzeugs hätten wir damals nicht arbeiten können“, erinnert sich Sauer. Mit den Worten „irgendwann muss mal ein Ende sein“, kommentierte sie ihren Abschied aus dem Vorstand der Tafel, Vorsitzender ist nun Hans-Joachim Schorlies. Aus dem alten Vorstand sind nur Frauke Brüning und Jutta Holtmann weiterhin dabei, Hans-Joachim Schwarz ist nun ebenfalls Vorstandsmitglied.