Elektronisches Schloss für die Toiletten

Anlage am Silbersee ist fortan 365 Tage im Jahr geöffnet

Langenhagen. Gästen des Parkgeländes am Silbersee steht seit Anfang Juli 2014 wieder eine feste Toilettenanlage zur Verfügung. In einem Gebäude auf der westlichen Seeseite hat die Stadtverwaltung die sanitären Anlagen saniert. Die vorhandenen Räume wurden neu aufgeteilt, um dort eine Damen-, eine Herren- und eine Behinderten-Toilette einzurichten. Im Inneren der Behinderten-Toilette werden momentan die letzten Arbeiten durchgeführt. Sie wird in den nächsten Tagen zugänglich sein.
Die sanitären Räume wurden neu gefliest und die Außenfassade erhielt im Bereich der Behinderten-Toilette neue Klinker, da dort eine alte Tür zugemauert und ein rollstuhlgerechter Durchgang geschaffen wurden. Alle drei Toilettenräume sind nun über die dem See zugewandte Seite zugänglich.
Einhergehend mit der Erneuerung der Elektrik hat die Stadtverwaltung an den Türen zu den Damen- und Herrentoiletten ein elektronisches Schließsystem installiert. Dieses ist so programmiert, dass den Gästen der Freizeitanlage diese von 8 bis 20 Uhr jetzige Inbetriebnahme der ganzjährig geöffneten, festen Toiletten-Anlage ist ein weiterer Schritt, um das Parkgelände am Silbersee aufzuwerten“, sagt Langenhagens Bürgermeister Friedhelm Fischer. Unter seiner Regie hatten Politik und Verwaltung viele Maßnahmen umgesetzt, mit denen die Aufenthaltsqualität in dem Langenhagener Naherholungsgebiet nachhaltig erhöht werden konnte.
Bei der Behinderten-Toilette hat sich die Stadtverwaltung für einen Schließzylinder entschieden, der sich mit einem sogenannten „Euro-WC-Schlüssel für öffentliche Behindertentoiletten“ entriegeln lässt. Dieser Schlüssel wird exklusiv durch den Selbsthilfeverein CBF-Darmstadt vertrieben. Bei ihm können dazu berechtigte Personen den Schlüssel für eine einmalige Gebühr von 20 Euro beziehen. Auf seiner Internetseite www.cbf-da.de bietet der Selbsthilfeverein umfassende Informationen. Die Abschlussrechnung für diese Maßnahme liegt noch nicht vor.