Empfang und Spalier am Schloss Bellevue

Christine Paetzke-Bartel berichtete dem MGH-Team vom Bürgerfest in Berlin. (Foto: G. Gosewisch)

Bewegender Moment für Christine Paetzke-Bartel

Langenhagen (gg). Als Leiterin des hiesigen Mehr-Generationen-Hauses (MGH) nimmt Christine Paetzke-Bartel regelmäßig an überregionalen Arbeitstreffen ihrer Kolleginnen teil. Zudem gibt es einmal im Jahr auf Bundesebene einen Kongress in Berlin, der seitens des Familienministeriums unterstützt wird. „Dass in diesem Jahr eine Verknüpfung mit dem Bürgerfest im Schloss Bellevue stattgefunden hat, war etwas ganz Besonderes“, berichtet Christine Paetzke-Bartel, die zuvor eine persönliche Einladung des Bundespräsidenten erhalten hatte. Zwar habe sie Joachim Gauck nur von Weitem gesehen und die Kanzlerin Angela Merkel beim Gang durch den Schlosspark nur erahnen können, doch ihre Teilnahme werde ihr in besonderer Erinnerung bleiben. Großartig sei die Wertschätzung gewesen, die ihr als MGH-Hauptamtlichen, stellvertretend für die MGH-Ehrenamtlichen, entgegen gebracht worden sei. Die Würdigung der ehrenamtlichen Verdienste habe der Bundespräsident in seiner Begrüßungsansprache zum Ausdruck gebracht, sei aber angesichts der Ausführung des Bürgerfestes auch fühlbar gewesen. „Der Gang quer durch das Schloss und das erste Betreten des Gartens, wo ein Spalier zu durchschreiten war, das von den Service-Mitarbeitern gebildet wurde, war ein bewegender Moment“, sagt Christine Paetzke-Bartel rückblickend. Die vielfältigen Unterhaltungsangebote im Programm seien ein Genuss gewesen. 4.000 Gäste haben am Bürgerfest teilgenommen, darunter waren 450 MGH-Delegierte aus dem ganzen Bundesgebiet.
Christine Paetzke-Bartel ergänzt: „Dass Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig beim Kongress eine dauerhafte MGH-Bundesförderung in Aussicht gestellt hat, rundet den Berlin-Besuch positiv ab.“