Engagement für alle Langenhagener

Daniel Behringer (von links), Beate Pinkernell sowie Brigitte und Hans-Hermann Naethe können stolz auf das 90-jährige Bestehen ihrer Firma schauen. (Foto: B. Katholing)

Gelungene Jubiläumsfeier des Bestattungshauses Naethe

Langenhagen (bk). Zahlreiche Gäste konnten Beate Pinkernell, Brigitte und Hans-Hermann Naethe sowie Daniel Behringer vom Bestattungshaus Naethe zur Feier des 90. Firmengeburtstages begrüßen.
Familienmitglieder, Mitarbeiter und Vertreter befreundeter Unternehmen und Institutionen waren der Einladung in das Hotel-Restaurant Jägerhof gern gefolgt und gratulierten herzlich. Einen kurzen Überblick der 90-jährigen Erfolgsgeschichte gab Daniel Behringer. Beate Pinkernell, die die Fäden seit 2013 in der Hand hält, stellte die Anwesenden mit launigen Worten vor und würdigte liebevoll die Leistungen ihrer Eltern.
Ein Unternehmen über neun Jahrzehnte hinweg als Familienbetrieb mit anhaltender Aufwärtsentwicklung zu führen, ist in der heutigen Zeit eher selten und zeugt nicht nur von unternehmerischem Weitblick sondern auch von gelebter Tradition. Brigitte und Hans-Hermann Naethe haben maßgeblichen Anteil an dieser positiven Entwicklung. Mit ihrer Empathie haben sie ihre Firma zu einem der ältesten Bestattungsinstitute der Region gemacht. Ihre Tochter Beate
Pinkernell steht ihnen nicht nach, und auch der Enkel, der 23-jährige Daniel Behringer, tritt in ihre Fußstapfen.
"Wenn der Mensch den Menschen braucht"- dieses Motto steht sowohl für die Inhaber wie auch die langjährigen Mitarbeiter des Bestattungshauses Naethe. Unzähligen Menschen haben sie in der schweren Zeit des Abschieds zur Seite gestanden und Trost und Hilfe gegeben. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, sind sie der Ansprechpartner bei einem Trauerfall.
Darüber hinaus ist das soziale und ehrenamtliche Engagement nicht zu vergessen. Brigitte Naethe war zum Beispiel Gründungsmitglied des Hospizvereins und von LaFam, des Langenhagener Frauen-Familienfonds. Da verwundert es nicht, dass das Unternehmen das Jubiläum mit allen Langenhagenern feiern wollte und aus diesem Grund zu einem
Benefizkonzert eingeladen hatte. In der voll besetzten Elisabethkirche (einige Besucher mussten aus sicherheitstechnischen Gründen leider abgewiesen werden) gaben die Schwarzmeer-Kosaken mit Peter Orloff und die Liedertafel Kaltenweide einen eindrucksvollen Beweis ihres Könnens, zum Ende des Konzertes sogar gemeinsam. Natürlich ließ es sich Hans-Hermann Naethe nicht nehmen, wie gewohnt bei der Liedertafel mitzusingen. Es gab Standing Ovations für alle Beteiligten, die den
Zuhörern einen kurzweiligen, besinnlichen Nachmittag bereiteten.